Motivation

Lebe im hier und jetzt – Achtsamkeit im Alltag


Hängst du mit deinen Gedanken zu oft in der Vergangenheit herum oder machst dir Sorgen über deine Zukunft? Das ist eine Verhaltensweise die uns allen innewohnt, auch Gautama Buddha – der Begründer des Buddhismus – erkannte diese Problematik. Er formte den Satz: „Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.“

Das Gedankenkarussell verlassen

Oft analysieren wir unsere Vergangenheit, suchen nach Fehlern, nach Abbiegungen die wir hätten nehmen sollen, ärgern uns für Dinge die wir hätten anders machen sollen. Dann wandern wir mit den Gedanken wieder in einer fernen Zukunft die noch nicht existiert, manchmal erscheint sie uns wundervoll, wie ein Traumland in dem sich all unsere Wünsche erfüllt haben, manchmal ist unsere erdachte Zukunft auch ein Ort an dem alles schief läuft.

Mit unserer Aufmerksamkeit befinden wir uns nur selten wirklich im aktuellen Moment. So zieht das eigentliche Leben an uns vorbei, während wir in Gedanken entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft verweilen. So können wir weder unsere derzeitige Realität genießen noch etwas Neues erschaffen, sind wir doch zu sehr damit beschäftigt unseren Gedanken nachzuhängen.

Ist dir schon mal aufgefallen, wie schlecht du dich fühlst wenn du dir wegen vergangenen Situationen immer noch selbst böse bist? Oder was für eine Angst dir Zukunftssorgen machen? Die Vergangenheit zu analysieren und aus Erfahrungen (es gibt keine Fehler!) zu lernen ist wichtig, aber irgendwann darfst du auch loslassen.

Sich Sorgen um die Zukunft zu machen, ist auch menschlich, am liebsten wollen wir alles kontrollieren und in immerwährender Sicherheit leben. Aber wir können die Zukunft nicht komplett vorhersehen und müssen Platz für Abweichungen lassen. Auch hier darfst du die Kontrolle abgeben und an Vertrauen gewinnen! Tu dein Bestes und dann sei dir selbst genug und vertraue darauf das alles gut wird!

Mit Achtsamkeit im Hier und Jetzt leben

Essen vor dem Fernsehen, Bügeln und Aufräumen während du telefonierst, unbewusst über die Straße gehen und dabei vergessen nach links und rechts zu sehen. Kennst du das auch?

Isst du unachtsam, kann es gut sein, dass dein Magen durch Schlingen oder nicht ausreichendes Kauen mit Verdauungsproblemen reagiert. Machst du mehrere Dinge gleichzeitig – man nennt es auch Multitasking – dann passieren dir eher Fehler dabei. Bist du zu stark mit deinen Gedanken beschäftigt als aufmerksam in der Realität, kann sogar ein schwerer Verkehrsunfall die Folge dieser Unachtsamkeit sein.

Achtsamkeit bedeutet im gegenwärtigen Augenblick zu sein. Zu sehen was du siehst, zu fühlen was du fühlst, und zu spüren was du spürst ohne zu urteilen. Du siehst Achtsamkeit verbindet dich mit dir selbst. Das kann ein schmerzhafter Prozess sein, denn vielleicht möchtest du deinen Gefühlen lieber entkommen als sie zu spüren…

 

Durch Achtsamkeit freier und glücklicher leben

Niemand kann seinen Gefühlen entkommen, es ist besser sie gleich zu spüren als sie in deinem Körper verbleiben zu lassen, wo schlechte Gefühle langfristig Schaden anrichten. Verbindest du dich mit dir selbst in Achtsamkeit werden einige Veränderungen in dein Leben treten:

  • Du kannst wieder besser genießen: Sex, Essen, Sonne, frische Luft, Liebe, einfach alles!
  • Du fühlst dich lebendiger!
  • Du entschleunigst durch Achtsamkeitsübungen und bist so weniger gestresst und rundum gesünder!
  • Oftmals fühlt sich Achtsamkeit so an als würde die Zeit still stehen.
  • Auch kleine Dinge bereiten dir wieder Freude, wie das Essen, ein Spaziergang oder den Geräuschen um dich herum zu lauschen.
  • Angststörungen und Depressionen können gelindert werden.
  • Dadurch, dass du auch achtsam mit deinen Gefühlen bist, lernst du dich selbst und deine Bedürfnisse besser kennen
  • Du bist entspannter!

Achtsamkeit erfordert ständige Übung

In Achtsamkeit zu leben ist kein Dauerzustand. Es ist natürlich und wichtig, auch mal deiner Zukunft oder deiner Vergangenheit einen kurzen Besuch abzustatten, wenn du hier etwas finden kannst, das dir hilft eine aktuelle Situation in deinem Leben zu klären. Mit etwas Übung wirst du immer mehr Zeit im Hier und Jetzt verbringen.

Diese Achtsamkeitsübungen werden deinen Geist beruhigen und deinen Leben entschleunigen. Baue Sie hin und wieder in deinen Alltag ein!

 

Achtsamkeits-Übung #1
Goodbye, Multitasking!



Konzentriere dich auf deine Wahrnehmung und mache nur eine Sache gleichzeitig: Wenn du Auto fährst, fährst du nur Auto und hörst dabei kein Radio oder telefonierst. Wenn du das Geschirr abspülst, spürst du das Wasser, hörst sein Rauschen und betrachtest das Geschirr. Wenn du isst, versuche jeden Bissen mindestens 30 mal zu kauen und jeden einzelnen Geschmack der verschiedenen Anteile des Essens intensiv zu schmecken. Sei mit deinem ganzen Bewusstsein bei deinem Essen, gönne deinem Kopf eine Pause von sorgenvollen Gedanken und dem abarbeiten von Aufgaben!

Achtsamkeits-Übung #2
Spüre dich selbst.

Befindest du dich in einer gehetzten Situation? Stehst stark unter Stress? Weißt nicht mehr wo oben noch unten ist? Macht sich vielleicht sogar gerade eine Panikattacke in dir breit? Dann probiere folgende Schritte aus:

  1. Lege deine linke Hand auf dein Herz und spüre deinen Herzschlag. (Dein Herz pocht wahrscheinlich gerade ziemlich schnell)
  2. Atme tief in den Bauch hinein
  3. Lass Gefühle und Körperreaktionen hochkommen.
  4. Spüre einfach ohne zu bewerten. Jedes Gefühl hat seine Berechtigung da zu sein, es kommt dich einfach besuchen und geht dann wieder!
  5. Atme und fühle deine Emotionen so lange bis du dich beruhigt hast, verbleibe mit der Aufmerksamkeit bei deiner Körperwahrnehmung.
  6. Nimm deine Erkenntnis aus der aktuellen Situation und handle entsprechend.

 


Ich wünsche dir, dass du jeden Augenblick mit Hingabe genießen kannst!

 


Möchtest du mehr über die heilende buddhistische Psychologie erfahren?
Dann empfehle ich dir dieses Hörbuch: Das weise Herz: Die universellen Prinzipien buddhistischer Psychologie

Das weise Herz

 

Finde mehr Achtsamkeit und Gelassenheit durch die Übungen in diesem Buch: Das kleine Buch vom achtsamen Leben: 10 Minuten am Tag für weniger Stress und mehr Gelassenheit

Das kleine Buch vom achtsamen Leben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.