Rezepte

Hier kommt die Lebervurst – Das Rezept für fleischlose Leberwurst

Von Sandra, veröffentlicht am 11. Juli 2018 in Herzhaften
20 min
5 min
5 min
12
niedrig

Ich muss ganz ehrlich sagen ich war nie ein Leberwurstfan, ob grob oder fein machte da keinen Unterschied, darum wundert es mich auch warum ich auf die vegane Lebervurst so abfahre. Wahrscheinlich weil sie so lecker gewürzt ist und kein bisschen fettig schmeckt. Darf ich dir die gesündere und schlankere Alternative zur Leberwurst vorstellen? Mach dich gefasst auf einen deftigen Aufstrich: Die Lebervurst!

Zutaten

  • 200 Gramm Räuchertofu
  • 1 Stück mittelgroße Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 0.5 Stück Saft einer Bio-Zitrone
  • 6 EL Olivenöl extra vergine
  • 1 Dose gekochte Bio-Kidneybohnen (ohne Zucker eingelegt, zum Beispiel von Alnatura)
  • 2 EL gehackte Petersilie (frisch)
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Piment
  • 0.5 TL Muskatnuss gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 0.5 TL Meersalz (oder Bergkristallsalz)
  • 1 Prise Pfeffer
ZubehörPürierstab, Messer, Schneidebrett, Sieb, Topf.

Zubereitung 

  1. Schneide den Räuchertofu in Würfel, hacke die Zwiebel fein, wasche die Kidneybohnen in einem Sieb und lasse sie abtropfen.
  2. Erhitze das Olivenöl leicht in einem kleinen Topf und gib dann erst die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch hinzu um beides anzuschwitzen. (Vorsicht bitte erhitze Olivenöl nicht zu hoch. Sonst enstehen gefährliche Transfette, die krebserregend sind. Zu heiß ist es wenn es raucht.) Gib die Kidneybohnen zu den Zwiebeln und lass das Gemisch für 2-3 Minuten auf geringer Hitze warm werden.
  3. Nimm den Topf vom Herd und füge die restlichen Zutaten hinzu: Tofu, Gewürze, Petersilie und Zitronensaft.
  4. Nun kannst du das Gemisch bis zu dem Grad pürieren in dem du es gerne hättest. Du kannst die Wurst grob lassen oder pürieren bis sie samtig weich wird. Ich persönlich liebe die weiche Variante. So richtig gut schmeckt die Lebervurst auf noch warmen, frischgebackenen Brotscheiben. Herrlich!

Die Lebervurst ist für ein paar Tage im Kühlschrank und einige Monate im Gefrierfach haltbar.

Ausgewählte NährstoffeTofu
Eiweiß – Dank seinem hohen Eiweißanteil stellt er eine wunderbare Alternative zu Fleisch dar
(ca. 16 Gramm pro 100 Gramm)
Kalzium – Gibt Zähnen und Knochen Stabilität, unterstützt die Muskelerregbarkeit und ist an der Blutgerinnung beteiligt

Kidneybohnen
Folsäure – Folate helfen beim Aufbau und der Reperatur unseres Erbguts (DNS) und sind deshalb besonders in der Schwangerschaft wichtig für das ungeborene Kind
Antioxidantien – bekämpfen freie Radikale und sorgen dafür dass dein Krebsrisiko sinkt

Petersilie
Chlorophyll – reinigt das Blut und unterstützt die Niere bei der Entgiftung des Körpers

Muskatnuss
ätherische Öle – helfen den Blutdruck zu senken und sollen auch eine aphrodisierende Wirkung haben. Vorsicht in höheren Dosen ist sie giftig aber erst bei rund 4 Gramm pro Tag kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen.

Muskatnuss-Mühle
Bio Muskatnuss ganz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.