Inspiration

Wie du der Liebe auf die Sprünge hilfst

Jeder zweite Deutsche lernt seinen zukünftigen Partner im Internet kennen. Wurden Partnerbörsen und Kontaktanzeigen noch vor ein paar Jahren belächelt, so sind sie nun Teil eines Massenphänomens und damit natürlich gesellschaftsfähig. Die Hemmschwelle ist einfach geringer, Dinge über sich preiszugeben und Menschen „anzusprechen“ – die Angst vor Ablehnung ist in Flirtportalen ist nicht ganz so groß, da man durch den digitalen „Puffer“ weicher fällt.

 

Liebe online finden

Die Qualität der Liebe ist nicht schlechter, nur weil der Weg dahin erleichtert wird

Alles in allem eine gute Entwicklung, denn Liebe bleibt Liebe, egal ob man sie auf der Straße, in einer Bar oder auf einer Single-Börse wie Parship oder Elitepartner findet. Man könnte meinen, entscheidend ist, was man über sich auf einem solchen Dating-Profil verrät. Sind es Hobbys oder ein paar persönliche Worte im „Über mich“ Bereich, die das Zünglein auf der Waage bilden? Eine Statistik des größten Flirt-Portals weltweit zeigt deutlich: Was man über sich schreibt, ist ziemlich egal. Nur 10 % der Kontaktaufnahmen entstehen wegen eines guten Steckbriefes. 90 % aller Klicks und Nachrichten bekommt man, weil das Foto im Profil ansprechend ist. Dabei geht es nicht um ein glattgebügeltes Photoshop-Kunstwerk, es geht darum, authentisch wunderschön zu sein, die beste Version von sich selbst. Jeder, der sich ein bisschen mit den Bilder aus unseren Fotoshootings auseinandersetzt, spürt was wir bei Portraitaufnahmen von Menschen suchen. Ganz egal ob Businessportrait oder Glamourfoto, Mann oder Frau. Als Fotografen geben wir jedem den Raum sich schön zu fühlen – und wer sich schön fühlt, wird auch schön sein – das ist es was der Betrachter beim Besuch des Profils spürt. Er kann nicht erklären warum er es tut, aber er spürt es. Er fühlt, dass sich der Mensch auf dem Foto liebt. Und das ist unglaublich attraktiv.

 

Liebe online finden

Eine gute Mischung entscheidet über ein glaubwürdiges Profil

Wichtig ist es dabei, eine gute Mischung bei den Bildern zu erreichen – natürlich sind professionelle Bilder hilfreich, das Profil aufzuwerten – man sollte aber stets darauf achten, auch private, nicht perfekte Bilder ausgewogen dazuzugeben. Das können Bilder sein, die bei Aktivitäten wie Sport oder im Urlaub gemacht wurden – sie liefern einen tollen Subtext „Ich bin aktiv und bereise die Welt.“ Klingt attraktiv, oder? Damit bleibt das Profil authentisch und legitimiert die Bilder aus einem Portraitfotoshooting umso mehr. Wir unterstützen auch in diesem Bereich – wir helfen, die Bilder in die richtige Auflösung für das Webprofil zu bringen und korrigieren gerne in der Belichtung und in Farbe und Kontrast – schließlich sollen sich die Bilder gut ergänzen. Gute Bilder sind quasi die Eintrittskarte in eine neue Liebe, ein neues Leben – was erst oberflächlich klingt, ist es eigentlich gar nicht. Wenn wir im „echten“ Leben flirten, sprechen wir natürlich auch zuerst die Menschen an, die uns optisch auffallen – es schadet also nicht, mit dem schönsten Bild neugierig zu machen, um dann beim Kontakt und vor allem bei einem ersten Date ein für alle mal von sich zu überzeugen. Übrigens: auch wenn der Begleittext nicht so wichtig wie das Bild ist – es ist auch eine Möglichkeit, die Geschichte von sich fortzuführen. Viele sind sich unsicher, was sie über sich preisgeben möchten oder was neugierig macht. Sehr gerne beraten wir auch in einem Singlecoaching in diesem Bereich – schließlich lernen wir unsere Kunden durch unser Vorgespräch und das Shooting sehr gut kennen und wissen, was an euch so erzählenswert ist.

Fotocredits: Florian Beier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.