Nachhaltigkeit Sandra Strixner Umwelt

Nachhaltige Alternativen zu Frischhaltefolie und Alufolie!

Kürbis einpacken. Bienenwachsfolie oder Pflanzenwachsfolie.

Enthält Werbung für Little Bee Fresh

Als ich vor vielen Jahren meinen Haushalt das erste Mal ausgestattet habe, wünschte ich anders gehandelt zu haben. Ich kaufte Plastikbehälter, nutze zusätzlich Alufolie und Frischhaltefolie um Lebensmittelreste einzupacken. Damals war mir nicht bewusst, das dieses vermeintlich „kleine Thema“, einen enormen Schaden für meine Gesundheit und für den Planeten nach sich zieht.

Aber ein Plastikbehälter hält doch ewig!

Genau das ist ja das Problem! Plastik ist ein anorganisches Material, dass sich Schätzungen zufolge erst nach etwa 450 Jahren zersetzt, aber dann auch nur in seine Kleinteile die dann weiterhin im Boden, sowie im Wasser als Mikroplastik herumschwimmen. Bereits heute kann im menschlichen Körper (im Blut, dem Fettgewebe und den Organen) Mikroplastik nachgewiesen werden. Der Mensch nimmt pro Woche etwa 5 Milligram Mikroplastik über seine Nahrung auf. Das entspricht etwa einer Kreditkarte pro Woche! (Quelle: WWF) Willst du dich wirklich mit etwas belasten, das der Körper nur schwer wieder ausscheiden kann?

Das Problem mit Alufolie und Frischhaltefolie

Alufolie besteht aus Aluminium, welches ein in der Natur vorkommendes Metall ist, dennoch gilt auch hier weniger ist mehr! Die Aluminiumionen können durch das Verpacken, in die Lebensmittel übergehen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), empfiehlt die Menge an Aluminum die täglich aufgenommen wird, auf ein Minimum zu beschränken. Aluminum muss über die Nieren ausgeschieden werden, das kann besonders nierenkranke Menschen belasten. Für die Herstellung von Frischhaltefolie, werden Chemikalien und enorm viel Energie für die Produktion benötigt. Jetzt kommt die Lösung für das Nachhaltigkeits-Problem, die ich mir schon vor Jahren gewünscht habe!

Bienenwachstücher – eine nachhaltige Verpackung aus der Region!

Little Bee Fresh, das sind Bienenwachstücher aus Deutschland! Das Bio-Bienenwachs für diese Wachstücher wird aus Imkereien in Deutschland und Österreich bezogen. Es ist nicht nur pestizidfrei sondern wird auch vor dem Einsatz auf seine Reinheit geprüft. Was wir um unser Essen wickeln, soll schließlich hygienisch und nicht gesundheitsschädlich sein. Bienenwachs bringt zudem noch antibakterielle Eigenschaften mit sich, dadurch halten deine Lebensmittel noch länger frisch! Du kannst damit zum Beispiel Brot, Gemüse oder auch angeschnittenes Obst einpacken.

Bienenwachstuch von Little Bee. Nachhaltig verpacken mit Pflanzenwachstüchern.

Durch die Wärme der Hände wird das Bienenwachstuch flexibel, haftet an glatten Oberflächen und an sich selbst. Bis zu einem Jahr lang sind die Tücher wiederverwendbar! Reinigen lassen sie sich mit kaltem Wasser und etwas mildem Spülmittel.

Auch für Veganer interessant: Little Bee Fresh hat nun auch eine Wachstuch-Alternative herausgebracht, die ohne Bienen auskommt! Es besteht aus Bio-Baumwolle, pestizidfreiem Pflanzenwachs, Baumharz und wird mit Ökostrom produziert. Die vegane Bienenwachsalternative ist: Sonnenblumenwachs. Das Wachs wird auf Pestizide getestet und nur pestizidfreies Wachs wird verwendet.

Vegan zertifiziert.
vegan-zertifiziert von vriendly.org

Für alle die sich wie ich fragen ob die Bienen bei der Produktion der Bienenwachstücher zu Schaden kommen, das ist die Antwort der Gründerin von Little Bee Fresh:

Bienen kommen bei der Herstellung von unseren Bienenwachstüchern nicht zu Schaden. Bienenwachs fällt automatisch bei der Bienenhaltung an. So werden alte Waben im Jahresryhtmus entnommen, damit die Bienen neue Waben bauen können. Meist wird das Wachs für Kerzen verwendet. Wir finden den Rohstoff viel zu wertvoll dafür und achten sehr auf die Herkunft des Wachses. So kaufen wir nur Bio-Bienenwachs von Bio-Imkereien aus Deutschland und Österreich ein, die ihre Bienen artgerecht halten. Außerdem testen wir das Wachs auf Pestizide und Verfälschungen. Bienenwachse aus dem Ausland kommen für uns nicht in Frage. Es wäre zwar deutlich günstiger, so gibt es bereits Bio-Bienenwachs aus Afrika und sogar Neuseeland, jedoch sind für uns die CO2-Emissionen durch die Transportwege untragbar. Außerdem gibt es dort keine so strengen Standards für die Haltung der Bienen wie bei Bio-Bienenwachs aus Deutschland und Österreich.

Angelika Jürgens, Gründerin von Little Bee Fresh
Veganes Wachstuch von Little Bee. Nachhaltig verpacken.

Bienenwachstücher und vegane Wachstücher, verpacken deine Lebensmittel nicht nur nachhaltig, sondern auch noch schön!

Werbung: Dieser Beitrag wurde von Little Bee Fresh unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue kostenlose Artikel für unsere Leser zu kreieren, die Inhalte spiegeln dennoch immer unsere eigene Meinung wider.


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei helfen sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.