körperliche Gesundheit Sylwia Ernesto

Der Online-Kongress für Betroffene mit Autoimmunerkrankungen – Interview mit Nico Stephan (Anzeige)

Enthält Werbung

In diesem Experteninterview erfährst du alles über den Online-Kongress zum Thema Autoimmunerkrankungen von Experte und Moderator Nico Stephan. Vom 24.09. bis 03.10.2021 erklären 28 Expert:Innen, wie Betroffene besser mit ihren Symptomen umgehen können und wie sie lernen, auf Ursachenforschung zu gehen.

Außerdem werden die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse vorgetragen und es wird die Möglichkeit einer live Fragerunde für die Teilnehmer/innen geben.

Hallo Nico, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unser Interview nimmst. Hast du eine persönliche Verbindung zu dem Thema?

Hallo, vielen Dank, dass ich dabei sein darf. Ja, ich habe in der Tat einen persönlichen Bezug zum Thema. Bis letztes Jahr habe ich noch in der Automobilindustrie gearbeitet und bin jetzt seit neustem Teil dieses Kongresses. 

In der Vergangenheit war ich gleich mit mehreren Baustellen parallel von diesem Thema betroffen. Ich hatte eine chronische Darmerkrankung und nach zwei wirklich heftigen Nebenwirkungen von Medikamenten kam ich in meinem Leben zu dem Punkt, dass ich etwas grundsätzlich verändern musste. Nicht nur in Bezug auf die Krankheit, sondern auch auf mein gesamtes Leben. Ich stellte mir die Frage, ob ich so weiter machen wollte wie bisher, oder ob ich mein Leben ab sofort selbstbestimmt leben wollte. Also begab ich mich auf Ursachenforschung. 

Wie konnte es überhaupt dazu kommen, dass diese Krankheit bei mir ausgebrochen war? Was war passiert? Ich wollte nicht nur stumpf Medikamente schlucken, sondern wollte wissen, was genau der Grund für meine chronische Darmerkrankung war. Das war eine sehr spannende Reise zu mir selbst und in meine Vergangenheit. Ich stieß auf ein Ereignis, das mein Leben drastisch veränderte und meiner Meinung nach der Auslöser meiner Autoimmunerkrankung ist.

Ich machte zunächst eine Ernährungsumstellung, die dazu führte, dass ich nach und nach symptomfrei wurde. Danach krempelte ich mein Leben komplett um. Ich wechselte den Beruf, wollte anderen Betroffenen helfen und stieß auf die Anzeige von Medumio. Zu der Zeit hatte ich mich selbstständig gemacht, mit dem Ziel andere zu coachen und ihnen anhand meiner Erfahrungen zu helfen, sich selbst zu helfen. 

Das Geniale an dieser Methode und dem Kongress ist, dass es funktioniert. Es funktioniert einfach, wir müssen es nur zulassen und uns dafür öffnen. Ich habe in der Vergangenheit gelernt, dass ich mich selbst weiterbilden muss, wenn ich mich heilen möchte und die Krankheit besser verstehen möchte. Deswegen habe ich es mir zur Aufgabe gemacht als Berater und Coach anderen Erkrankten dabei zu helfen, besser leben zu können und sich selbst wiederzufinden. Wir dürfen uns nicht von der Krankheit versklaven lassen. Der Kongress geht dabei auf zahlreiche Punkte der Ursachenforschung ein.

Online-Kongress Autoimmunkrankheiten
Foto: Katemangostar – Freepik.com

Was genau sind denn Autoimmunerkrankungen? 

Aus schulmedizinischer Sicht wird das folgendermaßen definiert: Der Körper betrachtet sein eigenes Gewebe als schädlich und greift es an. Unser Immunsystem greift also unser Gewebe an und zerstört es. 

Meine persönliche Meinung dazu sieht aber etwas anders aus. Da ich selbst von einer Darmerkrankung betroffen war, möchte ich mich auf den Darm beziehen. 

Es kommt irgendwann zu dem Punkt, dass das Immunsystem die Darmschleimhaut angreift. Aber warum tut es das? Unser Körper ist sehr intelligent und greift sich nicht ohne Grund selbst an. Wir sind dauerhaft im Überlebensmodus, da ist ein solcher Angriff kontraproduktiv. Es kann zum Beispiel sein, dass das Immunsystem durch eine Schwermetallbelastung im Körper fehlgeleitet wird und deswegen damit beginnt, diese Fremdkörper zu bekämpfen. Ein Parasit kann sich in einem Organ eingenistet haben. Dann versucht unser Körper natürlich sofort den Parasiten zu bekämpfen, der uns ja schädigt und greift dadurch nicht nur den Eindringling, sondern auch das umliegende Gewebe an und zerstört es. Das Immunsystem ist in diesem Fall fehlgeleitet. 

Meiner Meinung nach ist eine Autoimmunerkrankung eine Begleiterscheinung einer eigentlich guten Reaktion des Körpers. Er möchte uns heilen, und greift aus Versehen am falschen Punkt an. Viele Abläufe, die da körperintern passieren, haben wir bis heute noch nicht ganz verstanden. Deswegen ist es ja so wichtig in den persönlichen Austausch zu gehen und neue Blickwinkel aufzuzeigen. 

Wir gehen in dem Kongress und in unserer Arbeit mit den Betroffenen auf Ursachenforschung. Denn die Schulmedizin bekämpft nur das Symptom. Das Immunsystem reagiert zu heftig und wird mit den Medikamenten gedrosselt. Aber: Nur die Betrachtungsweise der Ursachen und möglichen Auslöser kann langfristig zu einer Heilung führen und funktionieren. Die Medikamente sind wichtig, ja. Sehr wichtig sogar, ohne sie würden wir den Tag nicht überstehen. Sie helfen aber nur auf kurze Sicht. Wenn der Körper nach der Einnahme der Medizin in die Ruhephase geht und sich regeneriert, müssen wir diese Zeit nutzen, um zu ergründen, worin die Ursache der Erkrankung besteht. Und das spiegelt sich häufig im Lebensstil oder der Psyche wider. Ungesunde Ernährung, ein schnelllebiger Tagesablauf, Stress und Druck, Traumata – das alles sind Signale des Körpers, die unsere Seele nicht ausdrücken kann. 

Online-Kongress Autoimmunkrankheiten
Foto: Beststudio – Freepik.com

Es gibt natürlich auch eine genetische Veranlagung. Diese liegt bei etwa 20-30 %. Darüber werden wir in dem Kongress auch sprechen. Meine Großeltern können eine Autoimmunerkrankung gehabt haben. Es muss aber nicht zwangsläufig so sein, dass ich sie dann auch bekomme. Denn ich kann den Ausbruch mit einer guten und gesunden Lebensweise und Ernährung steuern und beeinflussen. 

Ich bin der Meinung, dass körperliche oder mentale Traumata dazu führen können, dass Autoimmunerkrankungen ausbrechen. Erleben wir einen beispielsweise lebensbedrohlichen Unfall oder eine andere körperliche Extremsituation, mobilisiert der Körper extrem viel Energie um das Überleben zu sichern. Wenn der Körper diese Energie aber nicht freisetzen kann, indem er gegen die Bedrohung kämpft oder flüchtet, dann manifestiert sich diese Energie in einem Organ. Dort fängt sie dann an zu wirken und das kann der Beginn des Ausbruchs einer Autoimmunerkrankung sein.

Das ist eine wirklich sehr spannende Theorie. Sicher wird das auch Thema des Kongresses sein. Aber, was genau ist denn der Kongress und wie läuft er ab?

Der Kongress thematisiert generell jegliche Autoimmunerkrankungen und richtet sich klar und deutlich an Betroffene. Es wird Vorträge von etwa 30 Expert/innen geben, die aus ihren persönlichen Erfahrungen berichten, die aber auch wissenschaftlich belegte Studien vorzeigen und besprechen. Wir haben im Laufe der Forschung herausgefunden, dass es für den Auslöser der Erkrankungen immer wieder dieselben Ursachen gibt: Psyche, Traumata, Stress, ungesunde Lebensweise etc. Der Kongress möchte die ganzheitliche Betrachtungsweise der Krankheiten aufzeigen und dass viele Faktoren dazu führen können, eine solche Erkrankung zu bekommen. 

Online-Kongress Autoimmunkrankheiten
Foto: Burdun – Freepik.com

Wir haben einen großen Einfluss auf alle Faktoren, die dieses Bild ergeben und sind keinesfalls dazu verdammt den Status Quo einfach hinzunehmen und uns tagtäglich damit zu quälen. Mit dem Online-Kongress wollen wir Betroffenen helfen besser mit ihrer Krankheit umzugehen und ihr Leben durch eine andere Betrachtungsweise zu verbessern. 

Ziel dieser Veranstaltung ist in erster Linie die Aufklärungsarbeit. Wir wollen neue Denkanstöße liefern und zeigen, dass die Schulmedizin nicht der einzige Weg ist. Wir geben den Teilnehmern wichtige Informationen zur Selbsttherapie in die Hand und geben zusätzlich den Raum, Fragen zu stellen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. 

Auf welche Inhalte dürfen sich die Teilnehmer des „Online-Kongress Autoimmunkrankheiten“ freuen?

Geplant ist eine ganze Menge. Wir gehen auf die Grundlagen der Autoimmunerkrankungen ein, auf die Gene, Gemeinsamkeiten der Krankheiten, die Auslöser und deren verschiedene Faktoren, Stress und und und. 

Es wird täglich 2-3 Experten-Videos geben, die 24 Stunden online sein werden. Die Teilnehmer können sie sich also auch später noch ansehen. Am Abend sind 3 offene live Fragerunden mit 3 Experten geplant, die ganz individuell auf die gestellten Fragen der Teilnehmer eingehen.

Wir müssen immer daran denken, dass die Menschen, die diesem Kongress beiwohnen, eine gewisse Reise hinter sich gebracht haben. Sie müssen mit den Symptomen Tag für Tag leben und damit zurechtkommen. Das ist nicht immer einfach – ich spreche da aus Erfahrung. Wir müssen verhindern, dass die Betroffenen sich in ihre Opferhaltung begeben und am Ende vielleicht eine Depression entwickeln. Denn das kommt öfter vor, als man glaubt. 

Die Menschen müssen diese Zusammenhänge kennen, deshalb gehen wir auch viel auf die Psyche und die jeweiligen Lebenssituationen ein. Überall gibt es Parallelen. Mit unseren kommunizierten Inhalten wollten wir den Teilnehmern die Augen öffnen und zeigen, dass es unterschiedliche Betrachtungsweisen gibt. 

Das Problem bei der einseitigen Betrachtung ist, dass die Schulmedizin nur punktuell gegen die Symptome hilft. Sie setzt aber niemals bei den Ursachen an. Das müssen wir selbst tun. Die Schulmedizin fährt ein System und schiebt es pauschal über alle Erkrankten. Das funktioniert aber so nicht, denn jeder Mensch ist anders, jede Ursache ist anders und jeder Betroffene kann auf eine andere Art und Weise geheilt werden. Wir stellen uns bewusst die Fragen: Welche Ereignisse haben in der Vergangenheit dazu geführt, dass der Körper sich selbst angreift? Wie konnte es dazu kommen, was ist passiert? Eine solche Autoimmunerkrankung fällt nicht vom Himmel und ist auch nicht vorherbestimmt. 

Natürlich kann es sein, dass wir die Betroffenen mit den ganzen Inhalten und Informationen erst mal etwas überfordern. Das ist auch völlig normal. Als Erkrankter kannst du die Dinge tatsächlich erst rückblickend anders betrachten. Während du mit den Symptomen kämpfst, denkst du einzig und allein nur daran, dass es schnell wieder aufhört. 

Lassen wir unserer Seele und unserem Körper Raum, dann können wir uns auch mit diesen Inhalten beschäftigen und uns langfristig selbst heilen. 

Du sprichst von Expertinnen und Experten. Wer genau wird denn dabei sein?

Für die Fragerunde haben wir jeweils 3 Moderatoren. Das ist ein mal Martin Auerswald, Susanne Goldau – sie hat den allerersten Online-Kongress ins Leben gerufen und ich. Wir beantworten die Fragen zu Zuschauer und gehen auf ihre persönlichen Geschichten ein.

Die anderen Experten, die in den Videos zu ihren Themen sprechen werden, sind:

Wie groß ist der Einfluss der Gene wirklich?Stefanie Baumann & Jan Kielmann
Was du über Autoimmunerkrankungen wissen solltest: Entstehung, Gemeinsamkeiten, Ursachen, BehandlungMartin Auerswald, MSc
Übersicht über den Aufbau des Kongresses und unsere eigenen gesundheitlichen GeschichtenMartin, Susann, Nico
Der Darm als Ursprung für Autoimmunerkrankungen – wie kann man ihn unterstützen?Susann Goldau
Wie Borreliose mit Autoimmunerkrankungen zusammenhängtSabine Hofele
Chronische Infektionen & Parasiten als unentdeckte Auslöser von AutoimmunerkrankungenDr. Armin Schwarzbach
Vielversprechende, unbekannte Medikamente für AutoimmunerkrankungenAnnette Johnsson
Immunglobulin-Therapie – die bessere Alternative?
Das Coimbra-Protokoll – eine Behandlungsoption mit hoher RemissionsrateDr. med. Rainer Didier
Nährstoffmängel beseitigen – Selbstheilungskräfte aktivierenDr. Simone Koch
Fermente für die DarmgesundheitPaul Seelhorst
Das Autoimmunprotokoll und mehr – mit der richtigen Ernährung Autoimmunerkrankungen stoppenAnke Komorowski
SIBO – Dünndarmfehlbesiedlung als Ursache für Autoimmunerkrankungen? Diagnostik und BehandlungJanan Mahmod
Chronische Entzündungen effektiv lindernMartin
HPU/KPU – unterschätzte und unbekannte Stoffwechselstörungen als Trigger für AutoimmunerkrankungenDr. Tina-Maria Ritter
Entgiftung bei Autoimmunerkrankungen – wichtig oder gefährlich?Ursula Ehrhorn
Schwermetalle – Die versteckten Autoimmun-TriggerDr. med. Petra Wiechel
Antioxidantien – Die Anti-Entzündungs-BombenKornelia Rebel
Trauma als Initiator von Krankheit – 1Gopal Norbert Klein
Stress – Die zentrale Ursache hinter Immunerkrankungen?Sandy Bittner
Nebennierenerschöpfung – Und das Immunsystem spielt verrücktDr. med. Markus Windstoßer
Kurkuma – Der ayurvedische Geheimtipp für ein Leben in BalanceMark Weiland
Depressionen und ihren Zusammenhang mit Autoimmunerkrankungen verstehen und behandelnArne Tempel
Leaky Gut – ein Auslöser für AutoimmunerkrankungenFabian Müller
Immunmodulation mit HeilpilzenPhilip Rebensburg
Chronische Entzündungen effektiv lindern (WIEDERHOLUNG)Martin
Intuitive und aktivierte Ernährung als wichtige Unterstützung für deine GesundheitAngelika Fürstler
Schlaf Dich Gesund! Wie gesunder Schlaf Dein Immunsystem beruhigtMag. Klaudia Schuh
Nährstoffmängel beseitigen – Selbstheilungskräfte aktivieren (WIEDERHOLUNG)Dr. Simone Koch
Was kann die funktionelle und orthomolekulare Medizin bei Autoimmunerkrankungen?Dr. med. Simone Koch
Zahnstörfelder als Auslöser von Autoimmunerkrankungen? Teil 1Dr. Babette Klein
Trauma als Initiator von Krankheit – 2Nadja Polzin
Antioxidantien – Die Anti-Entzündungs-Bomben (WIEDERHOLUNG)Kornelia Rebel
Wiederholung Tag 1-4
Bioidentische Hormone als Behandlungsoption bei AutoimmunerkrankungenJens Keisinger
Zahnstörfelder als Auslöser von Autoimmunerkrankungen? Teil 2Dr. Dominik Nischwitz
Krankheitsursache Atlaswirbel?Dr. med. Berndt Rieger

Zum Schluss wollen wir natürlich noch wissen, ob denn Hoffnung besteht. Sind Autoimmunerkrankungen heilbar oder sind die Betroffenen ihr lebenslang dazu verdammt damit leben zu müssen?

Die Schulmedizin gibt ein klares Statement dazu ab. Wenn du es ein mal hast, dann hast du es für immer.

Wir sind da aber anderer Meinung. Deswegen veranstalten wir ja diesen Kongress, um den Menschen zu zeigen, dass sie ihr Schicksal selbst in der Hand haben. Dass sie selbstbestimmt und gesund leben können.

Es gibt viele Betroffene, die sagen, sie seien symptomfrei. Dazu gehöre ich auch. Ob die Krankheit komplett verheilt ist, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass ich wieder gesund bin. Die Anpassung der Lebenssituation und vor allem die persönliche Weiterentwicklung kann dazu führen, dass die Menschen sich selbst heilen. 

Du darfst dich nicht mit der Diagnose identifizieren und sagen: „So jetzt habe ich das, mein Leben ist vorbei.“ Nein, so verstellst du dich vor jeglicher Heilung von innen. Die Heilung findet sowohl von innen als auch von außen statt. Wir brauchen die Medikamente und das erweiterte Mindset gleichermaßen. Dafür haben wir den Kongress ins Leben gerufen. Um die Menschen auf der mentalen Ebene abzuholen und voranzubringen. 

Medikamente heilen von außen, das positive Mindset von innen. Und das ist das System, das langfristig funktioniert.

Möchtest du abschließend den Leser/innen noch etwas mitteilen?

Wenn du betroffen bist, melde dich bei dem Kongress an. Es ist kostenlos, du bekommst noch ein E-Book als PDF dazu und du kannst nur gewinnen. Du lernst Gleichgesinnte kennen, erfährst von Selbstheilungsprozessen und kannst deinen eigenen Gedankenhorizont erweitern. Eine Anmeldung und Teilnahme lohnt sich wirklich. Außerdem hast du die Chance deine eigenen und persönlichen Fragen zu stellen und qualitativ hochwertige Antworten von Expert/innen zu erhalten. 

Du hast nichts zu verlieren, melde dich an und führe ein selbstbestimmtes Leben.

Hier geht es zum Medumio Online-Kongress Autoimmunerkrankungen

Foto: Medumio

Sylwia Ernesto

ist freiberufliche Texterin und schreibt die verschiedensten Texte für vegane und nachhaltige Unternehmen. Sie selbst lebt seit 2017 vegan und erzieht ihren 3-jährigen Sohn so, dass er einen umweltfreundlichen und tierlieben Blick auf die Welt bekommt. Mit ihrer Arbeit möchte Sylwia die Botschaft der veganen und nachhaltigen Lebensweise weiter in die Welt tragen und anderen dabei helfen, einen neuen Blickwinkel zu bekommen.


Werbung: Dieser Beitrag wurde von Medumio unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, regelmäßig neue kostenlose Artikel für unsere Leser:Innen zu kreieren.