Reisen

Eine Rundreise an die Riviera Maya. Teil 2: Tulum bis Coba

Meine Reise nach Mexiko ist nun schon über ein Jahr her, dennoch lassen mich die Eindrücke von damals bis heute nicht los. Dies ist Teil 2 der Rundreise die ich Ende 2014 antreten durfte. Hier liest du über Tulum und seine Ruinen, vom Schildkröten-Strand in Akumal und der sagenhaften Maya-Pyramide in Coba. Natürlich teile ich mit dir noch meine persönlichen Tipps um so eine Reise so günstig wie möglich zu machen.


Die Route Teil 2
Tulum
Akumal
Coba

 

Teil 1 der Rundreise (Cancun / Isla Mujeres / Puerto Morelos / Cenote 7 bocas /Playa del Carmen) an die Riviera Maya findest du hier.

Tulum

Das ist mein Highlight dieser Reise aus vielen Gründen: Wunderschöne und gut erhaltenen Maya-Ruinen die direkt am Strand liegen, einsame Strände, coole Restaurants und Läden. Ehemals verirrten sich nur ein paar Hippies und Backpacker nach Tulum aber langsam wird es auch von anderen Turisten entdeckt. Im Moment gibt es hier keine riesen Hotelbunker eher kleine Eco-Resorts und Hostels. Ich hoffe das bleibt so, denn genau das macht den Charme der Stadt aus.

Einen wunderschönen Shop kann ich dir sehr empfehlen, wenn du auf traditionelle und authentische Souvenirs stehst:

Mixik

tulum_mixik_klein

Lecker essen, in gechillter Strandatmosphäre kannst du im Zamas. Probiere doch mal die mexikanische Variante ein Bier zu trinken: Michelada. Worcestersauce, Salz, Limettensaft und Chilisauce werden dem Bier beigemischt. Es erinnerte mich anfangs an eine kalte Suppe aber mittlerweile bin ich ein großer Fan des Getränks. Es gehört definitv zu einem Mexiko-Aufenthalt eine Michelada zu probieren, du kommst nicht drum rum!

Die Ruinen am Strand

Wenn du dich zur historischen Mayastätte am Strand begibst, kann ich dir nur raten gleich sehr früh zur Öffnungszeit da zu sein, den kurz darauf kommen die Busse aus den umliegenden Turistenorten an und dann wird es trotz des großen Areals etwas voller. Diese alten Konstruktionen direkt vor dem karibischen Meer zu sehen, ist ein unglaubliches Bild.

In den Ruinen-Anlagen sind überall Iguanas anzutreffen, in majestätischer Gelassenheit belagern sie die Flächen als wären sie die neuen Könige der Maya-Stätte.

tulum_ruins_3

Akumal

akumal_17

Nur 20 Fahr-Minuten mit dem Bus von Tulum entfernt liegt der Strand von Akumal. Hier kannst du Meeresschildkröten, Rochen, Korallen-Fische und allerlei andere Meeresbewohner beim Schnorcheln beobachten. Dazu brauchst du keine Tour zu buchen, packe einfach deine Schnorchelausrüstung ein und schon nach einigen Metern im Wasser begegnest du den ersten Schildkröten. Sie sind eher morgens anzutreffen, weil sie dann Hunger haben und die Algen am Meeresboden abgrasen.

Zwar sind die Schildkröten bereits an Menschen gewöhnt, dennoch sollte man ihnen einen respektvollen Abstand geben. Ich hab sie auch mit der GoPro und dem Selfie-Stick fotografiert, bin aber nicht zu nahe ran und nach kurzer Zeit auch wieder weggeschwommen damit sie sich nicht verfolgt fühlten.

Gesund und gut essen kann man im Turtle Bay Cafe & Bakery. Frische Smoothies, Salate, Tacos alles was das Herz begehrt gibt es hier.

Anhand der Bilder sieht man auch, dass ich damals noch nicht fleischfrei gelebt habe. Wusstest du, dass es ganz wunderbare Gemüse-Tacos gibt? Gefüllt mit Zucchiniblüten oder mit Kaktus. Musst du mindestens einmal probiert haben!

Coba

coba_pyramide

Eine riesen Pyramide mitten im Jungel, viele kleine Tempelanlagen und das Gefühl in eine andere Zeit einzutauchen, das ist Coba. Nach der Ankunft mit dem Bus kam ich zuallererst an einem See vorbei und zu meinem Glück konnte ich dort ein Krokodil beim Sonnenbaden beobachten.

Das Areal ist sehr groß, wer nicht alles ablaufen möchte kann sich mit dem Fahrrad herumfahren lassen. Ich habe mir den ganzen Tag Zeit genommen und die Spaziergänge zwischen den beschilderten Arealen sehr genossen.

Es ist atemberaubend wenn man oben auf der Pyramide steht und ein grüner Teppich von Baumwipfeln sich unter einem erstreckt. Als bestünde der Rest des Erdballs nur aus Urwald.

 


Nützliche Tipps für deine Reise

1. Wie du den günstigsten Flug findest

skyscanner.de

Zeigt dir alle Flüge aller Airlines im Vergleich an. Durch die Monats- und die Tagesansicht kannst du flexibel den günstigsten Zeitpunkt wählen. Ob mit oder ohne Zwischenstopp, ist mit einem Haken an und auszuschalten. Nutze auch den E-Mail-Alarm für dein Wunschdatum und erfahre immer wenn sich der Preis an deinem gewählten Tag ändert. Du kannst auch mehrere Erinnerungsmails für verschiedene Datumsangaben setzen. Günstiger wird es wenn man auch Zwischenstopps akzeptiert und im Abflugdatum flexibel ist. Für die Halbinsel Yucatan empfehle ich im die Reisezeit von November bis April dann herscht Trockenzeit. Die Temperaturen in den Regionen sind angenehm warm und die Luftfeuchtigkeit ist gering. Ostern und Weihnachten sind die Hotels allerdings voll und dein Trip wird in dieser Zeit wahrscheinlich auch teuer werden.

 

2. Die passende Unterkunft

Je näher am Meer oder am Zentrum deine Unterkunft liegt, desto mehr wird sie auch kosten. Überlege dir ob du wirklich ein Hotel mit Meerblick brauchst oder ob du es auch in Kauf nehmen kannst etwas zu laufen. Wenn es dir nichts ausmacht im Mehrbettzimmer mit anderen zu schlafen, kannst du richtig sparen und dir ein Bett in einem Schlafsaal eines Hostels buchen. Stell dir einfach vor, was du mit dem gesparten Geld alles machen könntest! Schöne Souvenirs kaufen, einen Ausflug am Reiseort bezahlen oder richtig gut essen gehen! Meistens buche ich ein Hotel oder Hostel mit Frühstück, weil ich mir nicht schon morgens nach dem Aufstehen Gedanken machen will wo ich essen werde und weil es meistens gar nicht so einen großen Preisunterschied macht. Für diese Reise entschied ich mich gegen eine Halb- oder Vollpension, weil es mir wichtig war flexibel zu sein. Wenn man viele Ausflüge macht, isst man eher in einem Restaurant als wie im Hotel. In den Hostels gibt es meistens eine kleine Küche oder zumindest einen Wasserkocher. Du kannst Geld sparen indem du dir manchmal ein Sandwich für den Strand vorbereitest oder am Abend eine Suppe kochst. Ich habe es schon selbst erlebt, man nimmt ein Hotel mit All-Inclusive Versorgung und kommt vom Ulraub zurück mit drei Kilo mehr auf den Hüften, außerdem fragt man sich was man erlebt hat im Urlaub weil man sich durch die drei festgelegten Mahlzeiten immer in der Nähe des Hotels aufhalten musste.

Das sind die Seiten auf denen ich meine Unterkünfte finde…

  • booking.com
    Diese Seite zeigt die Preise ohne Steuern an.
  • holidaycheck.de
    Diese Seite zeigt den Preis mit Steuern an (16%), aber ohne Turistensteuer/Kurtaxe (3%). Hier hast du sogar eine Geld-Zurück-Garantie.
  • hostelbookers.com
    Sehr praktisch: Diese Seite zeigt den finalen Preis mit allen zu zahlenden Steuern an.
  • airbnb.de
    Hier vermieten Privatmenschen ihre Wohnungen und Häuser an Urlauber

3. Deine perfekte Route

  • ado.com.mx
    ADO ist ein bekanntes Busunternehmen in Mexiko. Die Busse verkehren regelmäßig zwischen den Städten aber auch zwischen archeologischen Fundstätten. Die Seite zeigt die Preise und die Abfahrtszeiten an. Ich hatte nur einmal Probleme mit dem Unternehmen, als der Bus eine Stunde zu spät kam und niemand an der Station Auskunft geben konnte. Letzten Endes kommt man aber immer ans Ziel, manchmal dauert es nur etwas länger.
  • rome2rio.com
    Diese Seite zeigt die Fahrpreise an für jedwege Ziele auf dieser Welt. Außerdem vergleicht sie für dich die Möglichkeiten mit dem Bus, Auto oder Taxi zu fahren. Natürlich ist es in Mexiko so eine Sache mit den taxistas, so  nennt man die Taxifahrer hier, mit ihnen muss man vorher über den Fahrpreis verhandeln.

 

4. Vertiefe dein Wissen

Vor Ort möchtest du nur noch genießen und nichts mehr planen müssen? Dann vertiefe dein Wissen vor Reiseantritt! Informiere dich über Bräuche, kulinarischen Angebote und die Aktivitäten vor Ort mit Hilfe eines Reiseführers.

Reiseführer Yucatan

 

5. Lerne die wichtigsten Wörter in der Sprache des Reiselandes

In Mexiko spricht man Spanisch. Dennoch, da liegt nochmal ein Unterschied zwischen dem Spanisch, welches wir Deutschen in der Schule lernen und dem vor Ort gesprochenen. Wenn du richtig beeindrucken willst, lerne den Slang!

Reisewörterbuch Spanisch
Mexiko Sprachführer

Ich hoffe dieser Reisebericht hat dich nun eingestimmt auf eine Tour an die Riviera Maya. Wenn du noch Fragen hast oder auch Eindrücke deiner Mexikoreise teilen möchtest, schreib mir gerne einen Kommentar! Ich freue mich immer von dir zu hören!

Alles Liebe,

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.