körperliche Gesundheit

5 Fragen, die dich näher zu deinem gesunden Ich bringen!

Du kennst es vielleicht auch: Du nimmst Dir vor, Dich ab jetzt besser um Deinen Körper zu kümmern, Du willst mehr Sport machen, auf Zucker verzichten oder spät abends nichts mehr essen und ziehst dann deine Pläne doch nicht durch? Und es gibt gute Gründe dafür: Du hattest bei der Arbeit so viel zu tun, nach Feierabend blieb kaum noch Zeit zum Sport zu gehen oder frisches, gesundes Essen zuzubereiten. Deshalb bist Du doch wieder auf die Kantine ausgewichen und die süße Nervennahrung aka. Schokoriegel zwischendurch im Büro, die musste einfach sein. Wer hier wirklich überzeugt werden muss? Dein Unterbewusstsein. Denn solange Dein Unterbewusstsein den Nutzen Deiner guten Vorsätze nicht nachhaltig erkennt und daran glaubt, wird es sich vehement gegen Anstrengung und Ungemütlichkeiten wehren. Mit den folgenden Fragestellungen holen wir Dein Unterbewusstsein wieder ins Boot und Du kannst Dich aufmachen zu neuen Ufern. Es bringt am meisten, wenn Du Dir die Zeit nimmst, diese Fragen schriftlich zu beantworten. Schwarz auf weiß brennt sich alles viel schneller und effektiver in Dein Unterbewusstsein ein. Als erstes, mach Dir noch einmal kurz bewusst, was Du erreichen möchtest. Abnehmen? Gesünder leben? Mehr Sport treiben? Alles? Dann können wir jetzt starten:

1. Wie lebt mein gesundes Ich in Zukunft?

Stell Dir vor, Du hast Dein Ziel erreicht: Wie sieht dann Dein Tag aus? Wie lebst Du und was tust Du alles für deine Gesundheit? Was isst Du? Für welche Nahrungsmittel und für welche Getränke entscheidest Du Dich? Was tust Du für Deinen Körper und wie unterstützt Du Dein Wohlbefinden noch? Je detaillierter Du bist, umso besser.

2. Welche Veränderungen wird dein Umfeld wahrnehmen?

Wenn Du dein Ziel erreicht hast, dann stellt sich die Frage: Woran werden andere erkennen, dass es Dir viel besser geht als heute? Woran erkennt es Dein Partner? Deine Freunde? Deine Familie? Und woran werden es Deine Kollegen sofort sehen, dass Du viel gesünder lebst und zufriedener mit Dir selbst und deiner Gesundheit bist? Werden es vielleicht sogar Nachbarn erkennen? Woran? Was wird ihnen auffallen an Dir?

3. Was heißt Gesundheit für dich?

Gedanklich bist Du weiterhin in deiner Zukunft: Woran erkennst Du, dass Du Dein Ziel erreicht hast, gesünder zu leben? Wie sprichst Du über das Thema Gesundheit? Was erzählst Du über Dich und Dein Wohlbefinden, wenn Dich jemand interessiert danach fragt? Was hat sich für Dich konkret verbessert? Dein Gewicht? Dein Sportpensum? Deine Haut? Deine Verdauung? Deine Gesundheit an sich?

4. Wo siehst du Hürden auf deinem Weg und wie kannst du diese überwinden?

Nun richte deinen Blick auf das Thema Herausforderung. Du hast Dein Ziel erreicht und fühlst Dich fit, lebendig und einfach gut. Welche Herausforderungen sind Dir auf Deinem Weg begegnet? Wie hast Du sie gemeistert? Wie bist Du vorgegangen? Wer hat Dir geholfen? Was hat Dir geholfen? Welche Einstellung hat Dir geholfen? Welches Wissen und welche Deiner persönlichen Stärken haben Dich dabei unterstützt, diese Herausforderungen zu meistern?

5. Was rät dir dein Zukunfts-Ich?

Zum Schluss hast Du eine wundervolle Begegnung mit Deinem zukünftigen Ich. Mit Deinem gesunden, zufriedenen und vitalen Ich. Diese Version von Dir strahlt eine wahnsinnige Anziehungskraft auf Dich aus. Du fühlst Dich total aufgeregt und willst am liebsten jetzt schon genau da sein. Du siehst wie Dein zukünftiges Ich lächelt, wie es strahlt, wie gesund und zufrieden es aussieht. Welchen Ratschlag gibt es Dir für deinen Weg mit?

Halte alle Antworten schriftlich fest, damit sich deine Ziele und Wünsche ins Unterbewusstsein einbrennen.

Ich lege es Dir wirklich ans Herz diese Übung schriftlich zu machen. Lies Dir die Fragen durch, schließ deine Augen und schau, welche Antworten Du bekommst. Dann fühl Dich richtig hinein und halte danach alles schriftlich fest. Das beeinflusst nicht nur Dein Unterbewusstsein viel stärker, sondern dient Dir auch immer wieder als Motivationshilfe. Gerade dann, wenn sich ein kleiner Tiefpunkt bemerkbar macht und Du Dir sagst: „Ach was soll das eigentlich. Ich habe keine Lust auf Sport. Mein Tag war anstrengend genug. Ich bestelle lieber eine Pizza heute und gucke DVD.“ Genau an solchen Punkten hilft Dir Deine schriftliche Aufzeichnung dabei, Dich selbst wieder in Deine wundervolle, gesunde Zukunft zu beamen. Ich wünsche Dir von Herzen viel Spaß, Freude und Leichtigkeit dabei, Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden enorm zu verbessern. Denk daran, dass wir selbst diejenigen sind, die bestimmen, wie unser Leben laufen soll. Wir setzen unsere Standards und es ist Zeit, unsere Standards zu erhöhen. Warum? Weil wir es können.

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann schau doch auch mal hier vorbei: 

8 Gewohnheiten die deinen Körper bei der Entgiftung unterstützen

4 Energiefresser die du jetzt aus deinem Leben verbannen solltest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.