Hauptspeisen Proteinreiche Gerichte Rezepte

Das Vondue – veganes Käsefondue ohne Alkohol

PortionenZubereitungszeitLevel
1030 Min.Einfach

Nicht nur an Silvester eine schöne Idee: Käsefondue. Jahrelang hatte ich es nicht mehr gegessen, weil ich als Veganerin nicht auf die Idee kam so etwas jemals wieder genießen zu können! Doch dieses Käsefondue ist nicht nur alkoholfrei, sondern auch noch vegan! Du glaubst nicht, dass das schmeckt? Probiere es selbst, aber vorsicht der Geschmack macht wirklich süchtig!

Zutaten

4EL vegane Bio Butter oder Rapsöl
1 TL Dijon Senf
300ml Brottrunk
200mlSojamilch, Hafermilch oder Mandelmilch
2 ZehenKnoblauch
0.5 TL Salz
100 ml Wasser
50Gramm Kartoffel (gekocht)
300 Gramm Weiße Bohnen (gekocht)
50 Gramm Cashewkerne
3 EL Speisestärke (z.B. Tapioka)
4 EL Hefeflocken

Zubehör

Kochtopf, Standmixer oder Stabmixer, Messer, Schneidebrett, Fondueset.

Anleitung

  1. Schmelze die vegane Butter in einem Topf.
  2. Hacke den Knoblauch fein und schwitze ihn bei niedriger bis mittlerer Hitze unter Rühren 2 Minuten in der geschmolzenen veganen Butter an. Anschließend löscht du alles mit Brottrunk, Sojamilch und Wasser ab und würzt es mit Salz.
  3. Würfle die gekochten Kartoffel und gib sie zusammen mit den Bohnen und Cashews dazu, lass alles aufkochen. Bei niedriger Hitze ohne Deckel, lässt du das Käsefondue 20 Minuten köcheln. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die Beilagen vorbereiten.
  4. Den Inhalt des Topfes zusammen mit der Tapiokastärke und den Hefeflocken in einem Standmixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Zurück in den Topf geben und erneut unter Rühren aufkochen. So lange weiterrühren, bis das vegane Käsefondue leicht zäh wird und Fäden zieht.
  5. Kochendheiß in den Fonduetopf umfüllen und deinen hungrigen Gästen servieren!
Veganes Käsefondue ohne Kuhmilchkäse!
Photocredits: klara avsenik, unsplash.com

Du kannst zu dem Käsefondue verschiedene Brote, eingelegtes wie saure Gurken, Mini-Maiskolben oder einfach rohe Pilze reichen. Es schmeckt auch mit gedämpftem Gemüse wie Karotten, Brokkoli und Kohlrabi. Mal ehrlich, was schmeckt eigentlich nicht mit Käsesoße?

Ausgewählte Nährstoffe

Brottrunk

  • Milchsäurebakterien – Diese Milchsäurebakterien sind vegan und gut für die Darmgesundheit
  • Natürliches Vitamin B12 – wichtig für den Energiestoffwechsel des Körpers, die Zellteilung und die Funktionalität des Nervensystems.
  • Vitamin C – hilft bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystem

Cashews

  • Hervorragender Eiweißlieferant – um Protein aufzunehmen braucht es kein Fleisch, Hülsenfrüchte und Nüsse sind die besseren Eiweißlieferanten
  • Aminosäure L-Tryptophan – braucht der Körper um das Glückshormon Serotonin herzustellen

Hefeflocken

  • B-Vitamine – sind wichtig für die Energie-Produktion im Stoffwechsel, ein Mangel kann mit Erschöpfung, Schwäche und Vitalitätsverlust einhergehen.
  • Folsäure – ist an der Bildung von Blutkörperchen und an diversen Stoffwechselvorgängen beteiligt.

Weiße Bohnen

  • Proteine – weiße Bohnen besitzen mehr Proteine als Fleisch, somit sind sie ein wichtiger Eiweißlieferant für Vegetarier und Veganer. Pflanzliche Eiweisse kann dein Körper wesentlich leichter verstoffwechseln, als Eiweisse tierischer Herkunft. Eiweiss benötigt dein Körper für viele Vorgänge, wie zum Beispiel für den Zellaufbau von Muskeln, Knochen, Haut und Haaren.
  • Langkettige (komplexe) Kohlenhydrate – Bohnen geben ihre Kohlenhydrate nur langsam an die Blutbahn ab und halten den Blutzuckerspiegel dadurch konstant. Du fühlst dich länger gesättigt und hast keine Heißhungerattacken.

Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei helfen sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.


photocredits Titelbild: unsplash, angela pham und klara avsenik