Rezepte

Vegane Bärlauch Gyozas

Von Sandra, veröffentlicht am 08. April 2020 in Herzhaften
45 min
10 min
7
niedrig

Gedämpft oder gebraten? Beides! Gyozas selber machen ist doch viel zu aufwendig! Nein, es ist sehr sehr einfach und geht schneller als man vermuten würde. Für den Teig benötigt man lediglich Mehl, Wasser und Salz und bei der Füllung kann man dann sehr kreativ werden.
Mit diesem Rezept könnt ihr euch Bärlauch für lange Zeit in einer sehr leckeren Verpackung haltbar machen, denn die Dumplings kann man je nach Füllung sehr gut einfrieren. Nehmt euch einfach einen Sonntagnachmittag, macht euch gute Musik an und los geht das Füllen des Gefrierschranks mit diesen Geschmacksbomben.

Zutaten

  • Teig
  • 400 Gramm helles Mehl (z.B. Dinkel 630 )
  • 200 ml heißes Wasser
  • Salz Stärke
  • Füllung
  • 2 EL Bratöl oder ein Stück Bärlauchbutter
  • 2 Stück große Karotten
  • 1 kleines Stück Rettich
  • 2 TL Hoisin Sauce
  • 2 EL Optional: Bärlauchkimchi
ZubehörTopf, Pfanne, Optional: Dampfgarsieb / Dampfgareinsatz, Kreisrunder Kecksausstecher.
Zubereitung

  1. Das Mehl nach und nach mit dem heißen Wasser verkneten, bis der Teig weich aber nicht klebrig ist. Gut durchkneten und abgedeckt ruhen lassen. Ein nicht abgedeckter Teig trocknet sehr schnell aus. Karotten und Rettich reiben. Pilze in kleine Würfel und den Bärlauch in feine Streifen schneiden. Optional: Bärlauchkimchi klein hacken.
  2. Das ÖL in der Pfanne erhitzen und alle Zutaten 5-8 Minuten anbraten. Am Schluß den Honig oder die Hoisin Sauce hinzugeben und abschmecken. Die Masse abkühlen lassen.
    Währenddessen den Teig in zwei Hälften teilen und auf einer mit Stärke bemehlten Fläche sehr dünn ausrollen. Es hilft den Teig beim Ausrollen immer mal wieder umzudrehen, damit er nicht auf der Fläche festklebt. Nun mit einem Glas oder Keksausstecher Kreise ausstanzen.
Die einzelnen Kreise nochmal mit Stärke bestreuen. So kleben sie nicht aneinander.
  3. Auf einem Schneidebrett nochmal eine Prise Stärke verteilen. Sollte der Teig noch etwas dick sein, dann kann man die einzelnen Kreise vor dem Befüllen nochmal ausrollen.
  4. Je einen Teigkreis auf das Brett legen und 1 TL der Füllung in die Mitte des Kreises legen. Den Rand des Kreises mit Wasser bestreichen und zu einer Halbkreisform zusammenklappen. Den Dumpling aufstellen und den Rand nochmal mit den Fingern gut verschließen.
  5. Die fertigen Dumplings auf einen bemehlten Teller setzen. Die Dumplings könnten so eingefroren werden. Ansonsten werden die Dumplings nun 10-15 Minuten über Wasserdampf gedämpft oder in einem Topf mit etwas Wasser gekocht.
    Die Dumplings können so gegessen oder in einer Pfanne noch von 1-2 Seiten angebraten werden.

Tipp: Als Dip eignet sich eine Mischung aus Sojasauce, Sesamöl, Ingwer und Chilipaste (Sambal Oelek).

Ausgewählte NährstoffeBärlauch (Allium ursinum)

Vitamin-C – wird deine Immunabwehr stärken!
Eisen – ist für den Transport und die Speicherung von Sauerstoff im Blut zuständig, hilft dir unteranderem konzentriert und wach zu sein!
Kalium – ist am Energiestoffwechsel und Wasserhaushalt beteiligt. Zusammen mit Natrium sorgt es für einen gesunden Herzmuskel.

Rettich

Senföle – gut für Leber, Galle und Verdauung.
Senföle und Bitterstoffe – haben eine antibiotische Wirkung

Karotte

Beta-Carotin – gut für die Augengesundheit
Ballaststoffe – regen den Stoffwechsel an und machen dich satt!

Hier gibt es das vollständige Bärlauch E-book im VildVuchs Shop


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.