Ernährung

Food Facts Apfel

Der Apfel war im biblischen Paradies die verbotene Frucht, heute ist er wortwörtlich in aller Munde! Es gibt Äpfel in grün, gelb, rot und in süß, sauer oder mildem Geschmack. Wenn die Apfelernte anbricht haben wir besonders Freude daran, Apfelkuchen, Apfelsaft oder andere leckere Apfelrezepte zu machen. In diesem Artikel erfährst du mehr über den Apfel und seine Verwendungsmöglichkeiten!

Herkunft des Apfels

Der Apfel gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie sind runde, ovale, herzförmige, grün, gelb oder rot, die Vielfalt vom Apfelsorten ist riesig. Viele tausende Sorten gibt es weltweit, im Supermarkt sind oft nur einige gängige Sorten im Angebot.

Apfel Saison

Je nach Sorte ist der Apfel ganzjährig erhältlich. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird in der Regel von Mittel Juli bis Oktober geerntet.

Geschmack der verschiedenen Apfelsorten

Saftig-süß, mild, herb-würzig, säuerlich oder sehr sauer, je nach Apfelsorte wird dich auch ein anderes Geschmackserlebnis erwarten

Rezepte mit Äpfeln

Apfelkompott, Apfelkuchen, Apfelsaft, Apfelchips, Apfelmus oder einfach frisch als Rohkost verzehrt. Äpfel sind vielseitig einsetzbar! Machst du ein Kompott eignen sich Sorten, die beim Garen ihre Form behalten, wie etwa Braeburn oder Elstar. Apfelmus gelingt mit Gala oder Red Delicious besonders gut. Für Apfelkuchen brauchst du Sorten, die nicht zerfallen aber auch nicht zu saftig sind, dazu zählen die Sorten:  Boskoop, Holsteiner Cox oder Jonagold. Hier haben wir für dich einen leckeren Apfelpunsch als Rezept veröffentlicht!

Aufbewahrung und Haltbarkeit von Äpfeln

Ein Apfel hält sich bei Zimmertemperatur etwa eine Woche, im Kühlschrank je nach Sorte auch länger. Achtung wenn du andere Lebensmittel neben dem Apfel aufbewahrst können diese schneller reifen oder sogar schlecht werden, den der Apfel stößt Ethylengas aus. Deswegen Äpfel am Besten immer getrennt von anderem Obst und Gemüse aufbewahren.

Nährwerte Apfel

100 g Apfel (roh) enthalten z.B.

  • Vitamin C  12.000 µg ( 12 % des Tagesbedarfs)
  • Eisen 480 µg (3,8 % des Tagesbedarfs)
  • Kupfer 100 µg (8 % des Tagesbedarfs)
  • Vitamin K 1 4 µg (5,7 % des Tagesbedarfs)
  • Wasserunlösliche Ballaststoffe 1.524 mg
  • Vitamin A Retinoläquivalent 8 µg ( 9 % des Tagesbedarfs)

Vitamin C ist ein Immunbooster und besonders in der kalten Jahreszeit wichtig um dich vor Erkältungskrankheiten zu schützen. Eisen ist für die Energiebereitstellung in den Zellen mitverantwortlich. Vitamin K1 ist für die Blutgerinnung untentbehrlich und schützt deine Arterien vor Arteriosklerose.

Photocredits:
Apfel aufgeschnitten – AdobeStock 77411099
Äpfel im Korb – Annie Spratt

Die hier aufgeführten Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Bitte wende dich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.