Glutenfreie Gerichte Hauptspeisen Patrizia Warzecha Proteinreiche Gerichte Rezepte

Kürbis-Kartoffel Klöße mit Mangold-Tofu Füllung

PortionenZubereitungszeitLevel
835 Min.Mittel

Wenn du mal was völlig neues mit Kürbis kochen möchtest, dann haben wir hier etwas für dich: Den Kürbis-Kloß! Der von Außen unscheinbar wirkende Kloß überrascht von Innen mit einer Mangold-Tofu Füllung! Allein beim Ansehen läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

Zutaten

1 kg Kartoffeln
200Gramm gegarter gewürfelter Kürbis
1 Prise Muskat
1TL Salz
70 GrammKartoffelmehl
2 mittelgroße Zwiebel gewürfelt
100 Gramm Mangold
100 Gramm Räuchertofu
2 TL Salz
1EL Hefeflocken
1 EL Speisestärke (Tapioka)
65 Gramm geröstete Mandeln
300 ml heißes Wasser
200 Gramm Champignons
1EL gehackte Petersilie
1 EL gehackter Schnittlauch
1 MesserspitzeSenf
2 TL Sojasoße oder Coco Aminos Würzsauce

Zubehör

Kochtopf, Kartoffelschäler, Kartoffelpresse, Küchenmaschine (oder Mixer), Messer, Holzbrett, Pfanne.

Anleitung

  1. Bereit stellen für den Teig: 1 kg Kartoffeln (am besten mehlig kochende), 100 g gegarter Kürbis, eine Prise Muskat, 1 Tl Salz, 70 g Kartoffelmehl. Die Kartoffeln kochen bis sie gar sind. Abgießen und so lange abkühlen bis man sie angenehm schälen kann. Dann die Kartoffeln und den Kürbis durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Die restlichen Zutaten dazu geben und zu einem gut formbaren und nicht klebrigen Teig kneten. Je nach Kartoffelsorte kann es sein das ihr mehr Kartoffelmehl benötigt. Den Teig zur Serie stellen.
  2. Füllung Inhalt : 100g gewürfelter Kürbis, 1 Zwiebel ( gewürfelt), 100 g Mangold ( in Stücke geschnitten), 100 g Räuchertofu (gewürfelt), 0.5 Tl Salz, 1 El Hefeflocken, 1 El Speisestärke. Zwiebelwürfel mit Mangold und Räuchertofu auf etwas Öl anbraten. Danach mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine zu einer feinen Füllung zerkleinern. Abkühlen lassen.
  3. Einen großen Topf mit Wasser erhitzen. Sobald das Wasser kocht 1 Tl Salz hinein geben.
  4. Den Kartoffelteig in 8 Teile teilen. Nun einen Teil auf die Handfläche geben und flachdrücken, so das man die Füllung in die Mitte legen kann. Nun mit der anderen Hand den Kartoffelteig um die Füllung legen und eine Kugel formen. Dann auf einen großen Teller legen. Mit den anderen Teilen auf die gleiche Weise verfahren. Die Hände dazwischen waschen damit sie nicht klebrig sind. Jetzt nochmal die Klöße etwas ausbessern und darauf achten das sie geschlossen sind. Je nach Topfgröße so viele Klöße hinein legen wie Platz ist. Vorsichtig mit einem Holzlöffel, nach einer Minute die Klöße vom Topfboden lösen. Dann bei mittlerer Hitze ungefähr 20 minuten kochen. Die Klöße mit einem Schaumlöffel hinaus holen und auf einen geölten Teller legen.
  5. Pilzsoße: 65 g geröstete Mandeln, 300 ml heißes Wasser, 1 Zwiebel (gewürfelt), 200 g Champignons oder eine Pilzmischung, 1.5 Tl Salz, 1 El gehackte Petersilie, 1 El gehackter Schnittlauch, 1 Msp. Senf, 2 Tl Sojasauce. Mandeln mit Wasser, Salz und Senf mixen. Die Zwiebelwürfel in etwas Öl goldbraun anbraten und aus der Pfanne nehmen. Die Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Öl anbraten. Nun die Zwiebeln dazu geben und miteinander verrühren. Dann mit der Sojasoße ablöschen und kurz braten. Die restlichen Zutaten hinzufügen und köcheln bis die Soße eingedickt ist.

Tipp: Du kannst die Klöße auch problemlos einen Tag vorher kochen und am nächsten Tag golden anbraten, auch sehr lecker.

Ausgewählte Nährstoffe

Karotten

  • Beta-Carotin Menschen die sich carotinoidreich ernähren haben ein geringeres Risiko an Krebs zu erkranken
  • Vitamin A – gut für die Sehkraft

Tofu

  • Protein – trägt zur Erhaltung unserer Muskeln bei.
  • Vitamin K aktiviert die Bildung der Knochen und kontrolliert die Prozesse zur Blutgerinnung. (Dieses Vitamin ist kaum hitzeempfindlich)

Pilze

  • Vitamin D trägt zur Gesundherhaltung der Knochen und Zähne bei.
  • Eisen – ist für die Energiebereitstellung in der Zelle unentbehrlich.

Patrizia Warzecha

Patrizia hat erkannt das jedes Leben wertvoll ist und hat ihre Ernährung auf pflanzliche Kost umgestellt. Dadurch wurde ihr Leben unglaublich bereichert. Dieses Geschenk möchte sie an die Leser des Brain Food Magazins weitergeben. Ihre Rezepte inspirieren Menschen zu einer Ernährung, die das Tierwohl bedenkt und gleichzeitig unseren Planeten schützt. Sie wünscht sich eine Welt in der es um Kooperation statt Konkurrenz geht und die Menschheit endlich erkennen darf, wie wichtig es ist im Einklang mit der Natur zu leben.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.