Rezept für Rote Thai Curry Paste

Rezept für Rote Thai Curry Paste

PortionenZubereitungszeitLevel
630 Min.Mittel

In diesem Rezept zeigen wir dir wie du eine rote Thai Curry Paste selber machen kannst! Normalerweise machen die Thailänder hier noch 1 TL Shrimppaste hinein. In unserer veganen Version der roten Thai Curry Paste kannst du das mit 1 TL veganer Fischsoße ersetzen oder einfach weglassen. Mir persönlich schmeckt es auch sehr gut ohne.

½ ELKoriander Samen 
½ EL Kreuzkümmel Samen 
½ ELgrüne Pfefferkörner 
2 StückKorianderwurzel 
30 grote getrocknete Thai Chili 
100 gfrische, rote und grüne Thai Chili
10 g Galgant 
30 goder 1 EL Zitronengras 
30 gKnoblauchzehen (circa 15 Knoblauchzehen)
50 gkleine Thai Schalotten, rot (ca. 5 – 6 Stück)
1/2 Stk.Schale einer halben Kaffir Limette
1 TL Salz aus Thailand (Gua)
1 TLvegane Fischsoße

Gewürzmörser, Küchenmaschine oder Mixer.

Vorbereitung der getrocknete Thai Chilischoten

  1. Entferne die Stiele von den getrockneten Thai Chilis
  2. Schneide die Chilis der Länge nach auf und entferne die Membranen und die Chilisamen. Wenn du es sehr scharf magst, kannst du diesen Samen und Membranen drinnen belassen, sie enthalten das meiste Capsaicin und somit auch die größte Schärfe.
  3. Wasche die aufgeschnittenen Thai Chilis und schneide sie in kleine Stücke.
  4. Weiche sie nun für mindestens 15 Minuten in Wasser auf.
rote Thai Curry Paste
Foto: Jcomp – Freepik.com

Anleitung Thai Curry Paste

  1. Die Korianderkörner, die Kreuzkümmelsamen und die grünen Pfefferkörner im Wok ohne Fett anrösten, wenn sie anfangen zu duften herausnehmen.
  2. Wasche die Korianderwurzeln und schneide sie so klein wie möglich.
  3. Die Galgant Wurzel schälen und in so fein wie möglich zerhacken
  4. Den Knoblauch schälen und kleinschneiden. Schalotten waschen und ebenfalls kleinschneiden. Chilis waschen.
  5. Die Kaffirlimette waschen und etwas Kaffirlimettenschale abschneiden und sehr klein schneiden.
  6. Das Zitronengrases in feine Scheiben schneiden. Entferne vorher die harten äußeren Blätter.
  7. Das Salz in einem großen Mörser mit den Korianderkörnern und den getrockneten Chilischoten zusammen zerstoßen. Dauer: ca. 5 Minuten.
  8. Danach fügst du die anderen Zutaten hinzu und pürierst alles zu einer weichen homogenen Paste.

Haltbarkeit der Thai Curry Paste

Im Kühlschrank ist die rote Thai Curry Paste ungefähr 3 bis 5 Tage haltbar. Du kannst die Paste aber auch in Kokosöl anbraten, so lässt sie sich bis zu 14 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Eingefroren und wiederaufgetaut schmeckt sie leider nicht mehr so gut, deshalb rate ich davon ab.

Ausgewählte Nährstoffe

Knoblauch

  • Saponine – (sekundäre Pflanzenstoffe) sie helfen den Blutfluss zu verbessern und die Blutfette (Cholesterin) zu regulieren
  • Natürliches Antibiotikum – im Gegensatz zu chemischen Antibiotika zerstört Knoblauch nicht die Darmflora

Zitronengras

  • Das enthaltene ätherische Öl „Citronellöl“, kann Magen-Darm-Probleme lindern.
  • Zitronengras wirkt entzündungshemmend und antibakteriell, so kann es im besten Fall auch helfen krankheitserregende Bakterien zu eliminieren.
  • Zitronengras enthält Vitamin C, Vitamin A, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Mangan und Folsäure.

Chili

Chili schafft gute Laune, indem es die Ausschüttung der körpereigenen Endorphine fördert. Außerdem sorgt das Capsaicin des scharfen Nachtschattengewächses für eine Erweiterung der Gefäße und damit für eine bessere Durchblutung auch in den südlichen Arealen. 


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.


photocredits Titelbild: Walkthrough – Freepik.com