Tom Yum Paste – geht jetzt auch vegan!

Tom Yum Paste – geht jetzt auch vegan!

PortionenZubereitungszeitLevel
2520 Min.Einfach

In der veganen Version der Tom Yum Paste, kannst du die Fischsoße durch eine vegane Fischsoße ersetzen oder einfach weglassen. Mir persönlich schmeckt es auch sehr gut ohne. Tom Yum Suppe wird oft mit Garnelen serviert, unsere vegane Variante ist nachhaltiger und tierleidfrei. Bis auf den Ersatz für die Fischsoße ist es eine Original thailändische Rezeptur. Dadurch, dass du deine Tom Yum Paste selbst machst, kannst du bestimmen wieviel Zucker und welche Zuckerart du verwendest. Auch die üblichen Konservierungsstoffe in Fertignahrungsmitteln, kannst du durch die eigene Herstellung umgehen. Luftdicht verschlossen und im Kühlschrank gelagert hält die Tom Yum Paste ungefähr 2 Monate.

Zutaten

2 Stängel Zitronengras
60 g Galgant oder Ingwer
Schalotten
Knoblauchzehen
Kaffir-Limettenblätter
getrocknete rote Chilischoten
4 EL Limettensaft
2 EL vegane Fischsoße (no fish sauce)
2 TL Tamarindenmus
1 ELTomatenmark (für die Farbe; nach Belieben)
2 ELSojasauce oder Coco Aminos Würzsauce
2 EL Öl
2 EL Yacon-Sirup
1 EL Salz

Ein Rezept für vegane Fischsoße findest du ebenfalls auf dem Brain Food Magazin!

Tom Yum Paste braucht Fischsoße, das geht nun auch mit veganer Fischsoße!
Foto: Sandra Strixner

Zubehör zur Herstellung von Tom Yum Paste

  • Küchenmaschine oder Standmixer
  • Schneidebrett und Messer
  • Gut verschließbares Glas
Zutaten für Tom Yum Paste
Foto: Jcomp – Freepik.com

Anleitung

  1. Putze das Zitronengras, indem du den harten unteren Teil und die äußeren harten Blätter entfernst. Nur den weichen Kern verwenden wir für das Rezept, diese bitte klein schneiden.
  2. Den Galgant (bzw. Ingwer), Schalotten und Knoblauch schälen und grob würfeln. Die Limettenblätter waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  3. Die vorbereiteten Zutaten mit den übrigen Zutaten in der Küchenmaschine oder im Standmixer fein pürieren. In ein sauberes Glas mit Deckel füllen und kühl lagern.

Ausgewählte Nährstoffe in der Tom Yum Paste

Zitronengras

  • Das enthaltene ätherische Öl „Citronellöl“, kann Magen-Darm-Probleme lindern.
  • Zitronengras wirkt entzündungshemmend und antibakteriell, so kann es im besten Fall auch helfen krankheitserregende Bakterien zu eliminieren.
  • Zitronengras enthält Vitamin C, Vitamin A, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Mangan und Folsäure.

Yaconsirup

  • Ist ein niedrig-glykämisches Süßungsmittel – dass heißt dein Blutzuckerspiegel steigt nur geringfügig an beim Verzehr.
  • Der Verzehr von einem hoch-glykämischen Süßungsmittel – wie z.B. Haushaltszucker – könnte durch einen starken An- und Abstieg des Blutzuckers, zu Heißhungerattacken führen.

Ingwer

  • Ingwer hat entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften
  • Ingwer wirkt immunstimmulierend
  • Ingwer regt die Verdauung und damit auch die Entgiftung an

Chili

Chili schafft gute Laune, indem es die Ausschüttung der körpereigenen Endorphine fördert. Außerdem sorgt das Capsaicin des scharfen Nachtschattengewächses für eine Erweiterung der Gefäße und damit für eine bessere Durchblutung auch in den südlichen Arealen. 

So kann deine vegane Tom Yum Suppe aussehen, das Rezept dazu findest du hier.

Mit Tom Yum Paste kannst du schnell und einfach Tom Yum Suppe herstellen.
Foto: Sandra Strixner

Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.


photocredits Titelbild: Jcomp – Freepik.com