Frühstück Glutenfreie Gerichte Nussfreie Gerichte Proteinreiche Gerichte Rezepte Sandra Strixner Sojafreie Gerichte

Ein Porridge für Kernige

PortionenZubereitungszeitLevel
115 Min.Einfach

Porridge ist ein feiner Haferbrei, der dir als Frühstück richtig viel Kraft für den Tag gibt.

Zutaten

1/2 Tasse Feine Haferflocken (auch glutenfrei erhältlich)
1Tasse Pflanzenmilch
z.B. Reisdrink oder Mandeldrink
1 StückBanane
1 Handvoll Himbeeren
1TL Optional: Yaconsirup, Kokosblütensirup
Gemischte Kerne und Saatennach Belieben

Zubehör

Topf, Tasse zum Abmessen der Zutaten.

Anleitung

  1. Die Haferflocken zusammen mit der Milch und dem Wasser in einen Topf kurz aufkochen.
  2. Dann bei kleiner Hitze weiterkochen, bis er eine festere Konsistenz bekommen hat. Das Porridge bei Bedarf mit Reissirup süßen und auf einem Teller verteilen, die Banane in Scheiben geschnitten hinzugeben.
  3. Die Beeren und die Kerne runden den Geschmack deines Porridge ab. Ich habe Kürbis- und Sonnenblumenkerne verwendet, aber das Rezept kannst du natürlich nach Belieben verändern. Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Ausgewählte Nährstoffe

Haferflocken

  • Eisen – transportiert den Sauerstoff durch unser Blut (Eisenmangel, führt zu Müdigkeit, geringerer Leistungsfähigkeit, Blässe, Schwindel und Kopfschmerzen
  • Silicium – fördert die Gesundheit des Bindegewebes, und sagt Cellulite somit den Kampf an
  • Zink & Biotin – gut für Haut, Haare und Nerven
  • Vitamin B1 – wichtig zur Verwertung von Kohlenhydraten
  • Vitamin B6 – wichtig für das Nervensystem, die Blutgesundheit und die Serotoninbildung (Glückshormon)

Banane

  •  Kalium & Magnesium – gut für Muskeln und Nerven
  • Tryptophan – diese Aminosäure, ist zuständig für die Herstellung des Glückshormons Serotonin und des Schlafhormons Melatonin
  • Ballaststoffe – helfen bei der Verdauung (Zu viele Ballaststoffe können genau das Gegenteil bewirken und zu Bauchbeschwerden führen, deshalb gilt es deine persönliche Grenze kennenzulernen.)

Himbeeren

  • Vitamin C – stärkt die Abwehrkraft des Körpers
  • Sekundäre Pflanzenstoffe – schützen vor freien Radikalen, und stärken damit dem Körper im Allgemeinen
  • Eisen – bindet den Sauerstoff aus den Lungen und transportiert ihn in jede Körperzelle

Kürbiskerne

  • Magnesium – stärkt die Nerven, und verhindert beispielsweise Muskelkrämpfe
  • Selen – es fängt freie Radikale ab und schützt dich somit vor vielen Krankheiten
  • Ungesättigte Fettsäuren – regulieren den Fettstoffwechsel, mit ihrer Hilfe kannst du höheren Belastungen standhalten und dabei immer noch Fett verbrennen

Sonnenblumenkerne

  • Niacin – unterstützt die Regeneration der Haut
  • Eiweiß – wichtig für die Regeneration von Muskeln und Nerven