Schlagwort: Psychologie

  • 9 Fragen an Linda Mitterweger

    9 Fragen an Linda Mitterweger

    Linda ist Psychologin, ihren Schwerpunkt hat sie auf die Klinische Psychologie und Psychologie in Arbeit und Wirtschaft gesetzt. Um ihren Traum das Reisen und die Arbeit miteinander verbinden zu können, hat sie ihre eigene psychologische Online-Beratung gegründet: psy-on. Sie berät online mittels Videokonferenz, Telefon und Chat. Bei ihrer Beratung wendet sie systemische Fragetechniken und Methoden an. Ihr Motto lautet: Psychologische Beratung auf Augenhöhe. Ihr Ziel ist es, ihre Klienten dabei zu unterstützen, eine passende Lösung zu ihren Problemen zu finden. Dabei ist sie als Beraterin neutral und ergebnisoffen, sie gibt dem Klienten das Selbstvertrauen der eigene Experten für sein Leben zu sein. Das Brain Food Magazin heißt Linda herzlich willkommen als neue Autorin im Team und wir möchten sie gerne mit einer neuen Tradition begrüßen: 9 Fragen an die Brain Food Expertin.

  • 5 Tipps um die Entscheidung zu treffen, die zu dir passt.

    5 Tipps um die Entscheidung zu treffen, die zu dir passt.

    Tagtäglich sind wir damit konfrontiert, Entscheidungen treffen zu müssen – bis zu 20 000 sollen es pro Tag sein. Knifflig wird es bei Entscheidungen, die vielleicht umfangreiche Konsequenzen nach sich ziehen oder die rational nicht so einfach zu begründen sind. Zudem gibt es nicht die eine richtige Entscheidung – viele Perspektiven müssen beachtet werden.

  • Männer, zeigt eure Verletzlichkeit!

    Männer, zeigt eure Verletzlichkeit!

    Das Teilen von Gefühlen schafft Verbindung. Viele Frauen wünschen sich Männer die ihre Gefühle ausdrücken können, sich öffnen und auch Verletzlichkeit zulassen. Aber geben wir den Männern auch den nötigen Raum dazu um sich öffnen zu können?

  • Sorge ist ein Missbrauch deiner Vorstellungskraft

    Sorge ist ein Missbrauch deiner Vorstellungskraft

    Kennst du auch diesen Nebel im Kopf, wenn du an nichts anderes mehr denken kannst als an deine Sorgen? Du kreist um ein und dasselbe Thema und kommst damit keinen Schritt weiter? Das belastet nicht nur deine Seele sondern auch deinen Körper. Wenn du schon beim Aufstehen von Sorgen und Grübeleien geplagt wirst, die dich womöglich den ganzen Tag hindurch begleiten, ist es höchste Zeit für dich einzulenken und die Ängste von Bord zu werfen! Setz dich wieder selbst ans Steuerrad deines Lebens! Wie? In diesem Artikel verrate ich dir einen Trick mit dem ich mich selbst zur Ruhe bringe und meine sorgenvollen Gedanken ausschalte.

  • 5 Gründe, deinen Job zu wechseln

    5 Gründe, deinen Job zu wechseln

    Wenn man jemanden zum ersten Mal trifft und ihn fragt: „Und, wer bist du so?“ interpretieren das die meisten Menschen mit der Frage nach ihrem Beruf, als gäbe es nichts anderes, das sie definiert. Und manchmal höre ich von Begeisterung, Feuer und von ihrer Bestimmung, doch meistens – und das wird dich nicht verwundern – beginnt das große Jammern.

  • Angst – Warum sie entsteht und wie du sie überwindest

    Angst – Warum sie entsteht und wie du sie überwindest

    Wir kennen alle Ängste, manchmal sind sie so stark dass sie uns lähmen und wir nichts anderes mehr denken oder fühlen können als Angst. Dabei ist Angst oft nur eine Illusion, die entsteht weil wir uns Sorgen vor Veränderungen machen und uns die schlimmsten Zukunftsszenarien vorstellen.

  • Empathie verstehen und erlernen – wie du dich mit deinen Mitmenschen verbindest

    Empathie verstehen und erlernen – wie du dich mit deinen Mitmenschen verbindest

    Als Kinder lernen wir Empathie, das Hineinfühlen in andere Lebewesen, manche Erwachsene haben zu dieser Fähigkeit nur noch wenig Zugang. Oft ist das Ausklammern des Mitfühlens gewollt, zu groß sei der Schmerz der damit verbunden ist. In diesem Artikel möchte ich näher darauf eingehen wie wichtig Emphatie im Alltag ist und wie man den Unterschied zwischen Mitfühlen und Mitleiden erkennen kann. Wer tiefe zwischenmenschliche Bindungen eingehen möchte wird an dem Thema Emphatie nicht vorbeikommen. Jeder Mensch wünscht sich ein ehrliches Interesse von seinen Mitmenschen an seiner Gefühlswelt. Einfühlungsvermögen ist sehr wichtig für unsere Beziehungen mit Freunden, der Familie und natürlich auch in der Arbeitswelt. Es ist der Schlüssel zur friedlichen Konfliktbewältigung. Aber was ist wenn wir hier nicht weiterkommen, kann man Emphatie auch noch nachträglich erlernen?

  • Ohne die Dunkelheit, könntest du keine Sterne sehen.

    Ohne die Dunkelheit, könntest du keine Sterne sehen.

    Was wäre wenn die Sonne immer scheinen würde? Du niemals unangenehme Gefühle wie Trauer, Schmerz, Angst oder Wut hättest? Würdest du dann den Unterschied von Höhen und Tiefen im Leben überhaupt noch spüren? Oder wäre alles irgendwie gleich?

  • Wage es zu träumen!

    Wage es zu träumen!

    Träumer gelten oft als unachtsame Menschen, die ihren Tag damit vertrödeln in Fantasien zu schwelgen die sie niemals wahr werden lassen. Aber in diesem Beispiel heißt wage es zu träumen etwas ganz anderes: Sei mutig deine Vision vor deinem inneren Auge entstehen zu lassen, kreiere dein Wunschleben zuerst in deinem Kopf und gehe dann in die Umsetzung über. Glaub daran, dass du Schöpferkraft hast.

  • Wie Dankbarkeit dein Leben verändert

    Wie Dankbarkeit dein Leben verändert

    Mit Dankbarkeit habe ich Bewusstsein für die schönen Dinge in meinem Leben geschaffen. 21 Tage gute Gefühle in mir hervorzurufen war ein Erlebnis, das mich gestärkt hat. Deshalb möchte ich unbedingt weiter machen damit! Wie Dankbarkeit auch dir ein erfüllteres Leben geben kann, liest du in diesem Artikel.