Fructosearme Gerichte Grillrezepte Rezepte Sandra Strixner Schnelle & einfache Gerichte Snacks

Bruschetta Rezept aus Italien

PortionenZubereitungszeitLevel
110 Min.Einfach

Ich bin noch immer ganz beseelt von meinem letzten Italienurlaub in der Toskana und möchte dir ein einfaches traditionelles italienisches Rezept zeigen! Bruschetta sind schnell zubereitet, schmecken aromatisch, saftig und frisch, so eignen sie sich perfekt für die nächste Sommerparty oder den Grillabend mit Freunden. Ob glutenfrei oder weizenfrei, das Brot zum Tomatenbelag kannst du dir selbst aussuchen. Probier’s doch gerne mal mit Sauerteigbrot statt mit dem üblichen Weißbrot, das ist für die meisten Menschen bekömmlicher. Wie du auf den Fotos siehst, kannst du alternativ zum Klassiker Basilikum auch mal mit Petersilie arbeiten.

italienisches Bruschetta ist von Natur aus vegan
Foto: Racool_Studio – Freepik.com

Zutaten für Bruschetta

2 Stk.Tomaten
12 BlätterBasilikum (Alternative: Petersilie)
1 große PriseMeersalz
1 große Prise Pfeffer
1 Abrieb einer Zitrone
2 TL natives Olivenöl
1 ZeheKnoblauch
2 Scheiben Brot deiner Wahl

Zubehör

Schneidebrett und Messer, Schüssel, Brett oder Teller zum Anrichten.

italienisches Bruschetta
Foto: Racool_Studio – Freepik.com

Anleitung

  1. Entferne die Samen und den Strunk von den Tomaten und schneide sie in kleine Stücke. Gib die Tomatenstücke in eine Schüssel.
  2. Schneide die Basilikumblätter klein und gib sie in die Schüssel. Füge ebenfalls Salz, Pfeffer, Zitrone, Olivenöl und Knoblauch hinzu.
  3. Vermische alle Zutaten gut miteinander und lass es für eine Stunde ziehen.
  4. Schneide das Brot in Scheiben, gib sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, backe das Brot bei 230°C bis es knusprig ist, in etwa dauert das 2-5 Minuten.
  5. Nimm den Knoblauch aus deiner Tomaten-Basilikum-Mischung raus und gib auf jede Scheibe Brot etwas von deinem Tomatenbelag.
  6. Serviere das italienische Bruschetta mit frischen in Streifen geschnittenen Basilikum- oder Petersilienblättern.

Ausgewählte Nährstoffe im Bruschetta-Belag

Tomaten

Der sekundären Pflanzenstoff Lycopin, senkt das LDL-Cholesterin im Blut und soll so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. (Quelle) Der Stoff Lycopin soll laut dieser Studie auch vor Prostatakrebs schützen. Außerdem sind Tomaten reich an Vitamin C und liefern wertvolle Mineralien und Spurenelemente, darunter eine gute Menge an Kalium.

Basilikum

Die ätherischen Öle wirken antioxidativ und entzündungshemmend, das kann vor Erkrankungen und vorzeitiger Hautalterung schützen. des Weiteren wirkt das ätherische Öl aus dem Basilikum antifungal, also der Entstehung von Pilzen im Darm entgegen.

Olivenöl

Achte beim Kauf von Olivenöl auf Bio-Qualität aus Kaltpressung aus der Qualitätsstufe „nativ extra“. Erhitze Olivenöl bitte niemals über ca. 180°C denn dann fängt es an zu rauchen und es beginnen sich gesundheitsschädliche Transfettsäuren zu bilden.

Olivenöl enthält Antioxidantien wie: Carotinoide, Phytosterole, Vitamin E, Polyphenole wie Flavonoide und Lignane, die zellschützend wirken.

Es fällt vermehrt auf, dass Menschen im Mittelmeerraum – wo eine gute Menge Olivenöl konsumiert wird – weniger an Herzkrankheiten leiden. Deshalb wird vermutet, dass Olivenöl gut für die Herzgesundheit ist. Wissenschaftlich festgestellt wurde bereits, dass Olivenöl den LDL-Cholesterin senken und Bluthochdruck vermindern kann. (Quelle)


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.


Photocredits Titelbild: Valeria_Aksakova – Freepik.com