Buchempfehlungen Gesundheit Sandra Strixner Seelische Gesundheit & Gefühle

Das geheime Leben der Seele – Buchempfehlung

Dieses Buch zu lesen war sehr wertvoll für mich, denn es klärt die Frage: Wie beeinflusst unsere Seele unser Wohlbefinden und können seelische Probleme sogar der Auslöser für körperliche Krankheiten sein? Die Autorin Sabine Very von Limont ist psychologische Psychotherapeutin und hat ein für mich bahnbrechendes Buch geschrieben, denn sie widmet sich einem lange vergessenen und stigmatisiertem Thema. Der Seele. Schuld und Scham sind oft eng verbunden mit seelischen Wunden oder Traumatisierungen. Warum das so ist und wie wir wieder frei von diesen Erfahrungen und Gefühlen leben können erzählt die Autorin in ihrem Buch. Dabei bedient sie sich auch an ihrem reichen Erfahrungsschatz und lässt uns über Fallgeschichten an dem teilhaben, was sie selbst mit Patienten erlebt hat.

Das geheime Leben der Seele*: Wo hat die Seele ihren Sitz?

Laut der Autorin sitzt unsere Seele im Limbischen Sytem, dem ältesten Teil unseres Gehirns. Zum einen gibt die Großhirnrinde, diese ist für das Denken zuständig. Zum anderen gibt es das Limbische System, mit dem wir Fühlen können. Beide spielen natürlich eine Rolle bei der Entstehung von Leid im Leben.

Seelische Probleme solltest du ernst nehmen 

Manche Menschen waren bei unzähligen Ärzten, hatten mehrere Operationen bis sich herausstellt, dass die Seele ebenfalls behandelt werden muss, um dem Menschen wirklich helfen zu können. Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen können auch Depressionen oder Ängste als Ursachen haben. Die Seele zeigt uns, dass sie Aufmerksamkeit und Heilung sucht. Wir müssen uns den dunkelsten Seiten in uns widmen, um wieder Licht im unser Leben zu bekommen. Was so spirituell klingt, kann mittlerweile wissenschaftlich bestätigt werden. 

Es gibt eine Funktionseinheit im Gehirn, die eng mit dem lymbischen System verbunden ist:  „anteriorer cingulärer Kortex“ der nach seiner englischen Schreibweise auch ACC abgekürzt wird. Der ACC springt immer dann an, wenn wir im Leben Inkonsistenz spüren. Das können Schmerzen, Konflikt oder eine psychische Belastung sein. Der ACC versucht uns dann darauf aufmerksam zu machen, dass es diesen Störfaktor gibt und will uns die Quelle der Störung klarmachen. Bei Patienten mit Depressionen ist der ACC oft nicht mehr so empfindlich, es wird lange gegrübelt über Probleme doch die Lösung wird nicht gefunden. Die Natur möchte mit diesem in den Körper eingebauten System bewirken, dass wir Kontrolle und Freude in unserem Leben zurück gewinnen. Doch viele Menschen verleugnen oder vergraben ihre Probleme lieber. Am Ende kommt doch alles wieder nach oben – als Gefühl oder Krankheit. 

Foto: anthony-tran-i-ePv9Dxg7U-unsplash

Telefonseelsorge

Per Telefon 0800 / 111 0 111 , 0800 / 111 0 222 oder 116 123 per Mail und Chat unter online.telefonseelsorge.de

24 Stunden an 365 Tagen im Jahr für alle erreichbar.

Was ist der Rat der Autorin bei seelischen Problemen?

Eine professionelle Therapie, sagt Sabine Very von Limont, sei wie eine Reise zu sich selbst. Diese Auseinandersetzung mit sich selbst kann anstrengend sein, doch es lohnt sich! Und bitte keine falsche Scham – Jedem kann eine Therapie gut tun! Oft tragen wir seelische Verletzungen zu lange mit uns herum, bis wir uns professionelle Hilfe suchen. Gerade Dinge die uns in der Kindheit widerfahren sind, haben oft einen Effekt auf unser Leben als Erwachsener, weil wir in dieser Zeit so leicht geprägt werden können.

Foto: kulli-kittus-KQfxVDHGCUg-unsplash

Es gibt Hoffnung für die Heilung unserer seelischen Wunden: Neuronale Plastizität 

Du kannst schreckliche und belastende Erlebnisse zwar nicht löschen und ungeschehen machen, doch die Störungen sind behandelbar. Das Gehirn ist bis ins hohe Alter fähig neue Verknüpfungen und Verbindungen zu erschaffen, so kannst auch du umdenken lernen. Jedoch solltest du nicht mehr die alten verletzenden Bahnen betreten die du bereits kennst, sondern ein neues Verhalten und Denken in deinen Alltag integrieren.

Foto: vecteezy

Gefühle und deren Bewertung

Für das Überleben ist das Fühlen sehr viel wichtiger als das Denken. Alles was wir wahrnehmen geht schließlich durch den Filter unserer Seele. Je nach Erfahrung bewerten wir dann die Situation oder den Menschen. Gefühle werden via elektrischen Impulsen oder Neurotransmittern übertragen. Die bekanntesten dieser Nachrichtenüberbringer heißen: Dopamin, Serotonin, Oxytocin, Noradrenalin und Cortisol.

Endorphine werden zum Beispiel in der Gemeinschaft mit anderen ausgeschüttet, schließlich brauchten wir Menschen andere Menschen schon immer zum überleben. Serotonin – der Gegenspieler von Cortisol das bei Stress entsteht – kann mit der Aminosäure Tryptophan vom Körper selbst hergestellt werden. Zu finden ist diese Aminosäure in Kakao, deswegen essen wir oft Schokolade bei Stress. Zudem enthalten auch diese Lebensmittel Tryptophan: Kohlenhydratreiche Lebensmittel, Kürbiskerne, Walnüsse und Spirulina. 

Gönn dir einen selbstgemachten Schokopudding! Er enthält Tryptophan aus dem das Glückshormon Serotonin hergestellt wird.

Wie beeinflusst die Seele unser Befinden?

Die innere Balance 

Die Seele und der Körper mögen gerne eine innere Ordnung. Schließlich sind sie ständig dran die Balance im Leben wieder herzustellen. Hast du Hunger spürst du das deutlich und folglich stillst du dieses Bedürfnis deines Körpers mit Essen. Deine Seele hat auch solche Grundbedürfnisse, allerdings kommuniziert sie das über das Unterbewusstsein und das verstehen wir nicht immer sofort. 

Grundbedürfnisse der Seele, Bedürfnis nach…

  1. Selbstwerterhöhung
  2. Bindung
  3. Kontrolle und Autonomie
  4. Lustgewinn und Unlustvermeidung 

Merkst du, wie diese Bedürfnisse der Seele heimlich dein Leben steuern? 

Der Mensch greift zu unterschiedlichen Bewältigungsstrategien, um negative Emotionen auszugleichen

  1. Unterwerfen 
  2. Vermeiden 
  3. Kompensieren

Es kann sogar sein, dass wir bestimmte Bewältigungsstrategien so oft anwenden, sodass sie ein Teil unserer Persönlichkeit werden. 

Hier geht es zum Buch: Das geheime Leben der Seele*

Hast du dich und deine Probleme im Leben irgendwo in diesen Zeilen wiedererkannt? Dann lass dir gesagt sein, du bist nicht die/der Einzige! Wir alle haben die ein oder anderen schlechten Erlebnisse im Leben gemacht, die es zu verarbeiten gilt. Die beste Zeit zur Heilung ist immer jetzt!


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei helfen sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.


*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt das Brain Food Magazin von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Durch Kooperationen wie diese, können wir das Brain Food Magazin kostenlos anbieten. Danke für deine Unterstützung!