Ernährung Gesundheit körperliche Gesundheit Sandra Strixner

Rote Bete Food Fakten zur Wunderrübe

Dank ihrer auffälligen roten Farbe wurde die rote Bete in der Vergangenheit sogar als Färberpflanze eingesetzt. Die Rübe kann verschiedene, runde bis birnenförmige Formen haben und ein Gewicht von bis zu 600 g erreichen. Warum das Wurzelgemüse ein richtiges Superfood ist, erfährst du in diesem Artikel!

Rote Bete Herkunft

Die Rote Bete ist mit der Zuckerrübe und dem Mangold verwandt und gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Sie kam mit den Römern nach Mitteleuropa. Man vermutet ihren Ursprung im Mittelmeerraum, wahrscheinlich in Nordafrika.

Saison

Frisch gibt es sie von September bis März zu kaufen. Vorgekocht und vakuumverpackt sind sie das ganze Jahr über in Supermärkten erhältlich. Nicht nur rot muss sie sein, es gibt auch weiße und gelbe Bete, diese sind im Geschmack etwas süßer und milder als die rote Variante der Rübe.

Geschmack

Vielen Menschen schmeckt die Rübe etwas zu erdig, dabei liegt es maßgeblich an der Zubereitung wie die Knolle schmeckt! Füge z.B. frische Früchte, Gewürze oder pflanzliche Milchprodukte zu Gerichten mit roter Bete hinzu um den Geschmack auszugleichen.

Verwendung

Die rote Bete kann gegart als Beilage serviert werden oder roh für Salate und Smoothies verwendet werden. Wenn du sie kochen möchtest, halte unbedingt die ganze Schale intakt, sonst blutet die Rübe im Kochwasser aus. Vor allem roh trägt die rote Bete sehr viele Nährstoffe in sich, serviere sie roh zum Beispiel hauchdünn geschnitten als Carpaccio. Die Blätter der Knolle enhalten jede Menge Kalzium, Magnesium und Vitamin C, diese kannst du auch mal zu einem Pesto verarbeiten! Ein toller Hingucker auf jeder Party ist auch dieser rote Bete Hummus!

Rote Bete Hummus

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Vor dem ersten Frost muss die Rote Bete geerntet werden. Lagere die Knollen kühl – entweder im Keller, oder im Kühlschrank. Damit die Knollen im Kühlschrank nicht austrocknen austrocknen, kannst du sie in Papier eingewickeln, dann hät sich das Gemüse bis zu zwei Wochen lang frisch.

Nährwerte und Wirkstoffe

100 g gegarte Rote Bete liefern

  • ca. 32 kcal bzw. 134 kJ
  • Vitamin B9 gesamte Folsäure 48 µg (12% des Tagesbedarfs)
  • Eisen 823 µg (6,6% des Tagesbedarfs)
  • Natrium 27 mg (1,8% des Tagesbedarfs)
  • Kalium 157 mg (3,9% des Tagesbedarfs)
  • Protein 1,6 g
Rote Bete Nährwerte

Wenn du regelmäßig Rote Bete als frisch gepressten Saft trinkst, kann das nachhaltig deine Herzgesundheit positiv beeinflussen! Sie fördert die Durchblutung und senkt den Blutdruck. Das natürlich enthaltene Nitrat in der rote Bete wird im Körper zu Stickstoffmonoxid umgewandelt und weitet dadurch die Gefäße.

Bitte bleib gesund und viel Spaß beim rote Bete essen!

photocredits:
Rote Bete ganz – foodism unsplash
Rote Bete geschnitten – AdobeStock 190007611


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.