Fructosearme Gerichte Frühstück Glutenfreie Gerichte Nussfreie Gerichte Rezepte Snacks Sojafreie Gerichte

Karottenlachs

PortionenZubereitungszeitLevel
815 Min. (Ruhezeit 3 Std.)Einfach

Zutaten

3 Stück große Karotten
3 EL Leinöl
1 EL Olivenöl
2 TL Liquid Smoke
1 EL Kapern
2 TL Yacon Sirup oder Kokosblütenzucker
1 EL getrocknete Wakame Alge
1 TL Dill
1 TL Reisessig
1 TL Räuchersalz

Zubehör

Sparschäler, Messer, Schneidebrett, Topf mit Wasser, Dampfeinsatz für den Topf

Anleitung

  1. Karotten schälen, dann mit dem Sparschäler lange Streifen schälen. Auch die nicht mehr schälbaren Reste können mit in den Dampfeinsatz gegeben werden. Nun die Karotten für ca. 4 -5 Minuten dämpfen. Je nach dicke der Scheiben, entscheidet sich die Garzeit. Etwas Biss sollte dein veganer Lachs noch haben.
  2. Gebe deine gedämpften Karotten in ein verschließbares Gefäß, in dem du sie marinieren möchtest. Gieße die Marinade am besten lauwarm über die Karotten, verschließe das Gefäß und schüttel es etwas durch, so verteilt sich die Marinade gut. Lass deinen veganen Lachs mindestens 3 Std. ziehen, gerne aber auch 1-2 Tage so kann er richtig durchziehen und der Geschmack intensiviert sich.
  3. Serviere den veganen Karottenlachs zum Beispiel mit Cashew-Frischkäse auf einem Brötchen, mach dich auf eine Geschmacksexplosion bereit. Gerne kannst du den veganen Lachs auch mit frischen Dillspitzen dekorieren.
Karottenlachs. Rezept für veganen Lachs.

Ausgewählte Nährstoffe

Karotte

Vitamin A Beta-Carotin – Menschen die sich carotinoidreich ernähren haben ein geringeres Risiko an Krebs zu erkranken

Leinöl

  • Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure, kurz ALA)
  • Wichtig für das Herz-Kreislaufsystem, gut für die Konzentrationsfähigkeit, senkt das LDL-Cholesterin, reguliert den Blutdruck

Wakame Alge (Braunalge)

  • Vitamin C Ascorbinsäure – hilft dir dabei deine Abwehrkraft zu stärken
  • Vitamin E Tocopheroläquivalent – Schutz der Körperzellen von freien Radikalen
  • Jod – wichtig für den Hormonstoffwechsel
  • Vitamin B12 Cobalamin – ist unteranderem an der Blutbildung beteiligt
  • Vitamin B3 – wichtig für viele Stoffwechselvorgänge im Körper. Unteranderem hilft er bei der Muskelregeneration und der Hauterneuerung
  • Vitamin A Beta-Carotin – gut für die Sehkraft

Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.