Sandra Strixner Seelische Gesundheit & Gefühle

Die Metta-Meditation – Selbstheilung und inneren Frieden finden

Meditation ist für mich immer auch ein Rendevous mit mir selbst. Eine Zeit die ich mit mir und meinen Gefühlen verbringe. Meditation kann so viel mehr als dich zu entspannen, es öffnet dir die Tore zu deinem Innersten. Das kann glücksspendend oder auch mal schmerzhaft sein, je nachdem was für ein Thema sich gerade zeigen möchte. Häufig finde ich während der Meditation Antworten auf meine dringlichsten Fragen.

Ich möchte dir eine Meditationstechnik vorstellen, die dich für mehr Liebe und inneren Frieden öffnen kann. Eine Meditation die liebevolles Mitgefühl steigert und Neid verringert: Die Metta-Mediation. Sie steigert nicht nur dein Mitgefühl anderen Gegenüber sondern auch das Mitgefühl für dich und deine Themen. Deswegen heißt sie auch „Die Meditation der liebenden Güte“

In dieser Meditation schickst du gute Wünsche los, um dich selbst und andere zu heilen. Dabei dehnt sich dein Herz aus und hat irgendwann Platz für alle Lebewesen auf dieser Erde.

Anleitung für die Metta-Meditation

Los geht’s, nimm eine gerade und angenehme Sitzhaltung ein, du kannst die Beine ausgestreckt lassen oder sie zum Lotussitz formen. Hauptsache ist, du fühlst dich wohl. Dann atme in der Yoga-Atmung, tief in den Bauch ein (er wölbt sich) und atme langsam und bedacht aus (Bauch darf sich einziehen).

Verbinde dich mit dir selbst. Während du bewusst atmest schickst du diese liebevollen Wünsche los.

Möge ich gesund sein
Möge ich in Frieden leben
Möge ich mich sicher und geborgen fühlen
Möge ich glücklich sein
Möge ich unbeschwert und mit Leichtigkeit durchs Leben gehen

Metta Meditation liebevolles Mitgefühl für deine besten Freunden aber auch für deine Feinde entwickeln.
Foto: kinga-cichewicz-tGvcVpAc43U-unsplash

Nun verbinde dich in Gedanken mit einer geliebten Person und schicke ihr dieselben Wünsche. Stelle dir beim Losschicken der Wünsche vor wie du dein inneres Licht nach außen sendest und es dadurch nicht weniger sondern sogar mehr wird, weil du es nun geteilt hast!

Mögest du gesund sein
Mögest du in Frieden leben
Mögest du dich sicher und geborgen fühlen
Mögest du glücklich sein
Mögest du unbeschwert und mit Leichtigkeit durchs Leben gehen

Als nächsten Schritt darfst du dir eine Person vorstellen, der du Abneigung gegenüber empfindest. Es erfordert Anfangs etwas Übung, nach und nach wird es dir leichter fallen Groll und Neid loszulassen. Wer hat dich in letzter Zeit geärgert? Kannst du dieser Person trotzdem etwas Gutes wünschen? Dann schicke der Person folgende Wünsche:

Mögest du gesund sein
Mögest du in Frieden leben
Mögest du dich sicher und geborgen fühlen
Mögest du glücklich sein
Mögest du unbeschwert und mit Leichtigkeit durchs Leben gehen

Metta Meditation liebevolles Mitgefühl auch mit Tieren
Foto: max-felis-RjjbDKE_NL8-unsplash

Im nächsten Schritt schickst du deine Wünsche und deine Liebe in die ganze Welt hinaus! Verbinde dich dabei mit allen Lebewesen, wie z.B. Tiere aber auch Pflanzen.

Mögen alle Wesen der Erde gesund sein
Mögen alle Wesen der Erde Frieden leben
Mögen alle Wesen der Erde sich sicher und geborgen fühlen
Mögen alle Wesen der Erde glücklich sein
Mögen alle Lebewesen der Erde unbeschwert und mit Leichtigkeit durchs Leben gehen

Übe 15 Minuten pro Tag um mehr Frieden und Liebe spüren zu können

Wenn du diese Meditation in deinen Alltag einbaust, wirst du merken wie sich innerer Frieden und Glück in deinem Herzen ausbreiten. Deine Gelassenheit wird dir in jeder Lebenslage helfen und kann sogar zur Linderung und Heilung von Krankheiten beitragen.

Güte und Mitgefühl sind bereits in dir! Entdecke den inneren Heiler in dir und schicke gute Gedanken in die Welt hinaus!

Alles Liebe

Die hier aufgeführten Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Bitte wende dich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Arzt oder Apotheker.


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.


photocredits Titelbild: mor-shani-MB17XI3s5Zw-unsplash