Motivation

Wie du deine Ziele setzt und erreichst!

Heute ist der vierte Tag im neuen Jahr und viele Menschen sind gerade dabei ihre Vorsätze in die Tat umzusetzen. Hast du Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Die Klassiker sind wahrscheinlich: Mehr Sport, gesündere Ernährung und Abnehmen. Ich hab mir einen ganz untypischen Vorsatz für mich vorgenommen: Meine Ziele mit Leichtigkeit und Freude zum passenden Zeitpunkt zu erreichen. Der passenden Zeitpunkt kann in diesem aber auch im nächsten Jahr liegen, wenn ich eines gelernt habe dann dass man das Leben nicht komplett durchplanen kann. Aber ich glaube fest daran mit fokussierter Energie Berge versetzen zu können. Hier habe ich dir ein paar persönliche Gedanken und Erfahrungen zum Thema Ziele erreichen zusammengestellt, in der Hoffnung sie helfen auch dir bei der Erfüllung deines Traums!

 

Fokus ist das Stichwort um Ziele zu erreichen

Kennst du das auch? Facebook offen, whatsapp Nachrichten, der Hund oder die Katze wollen spielen, die Wohnung müsste auch mal wieder geputzt werden. Du hast gefühlt 101 neue Tabs in deinem geistigen Browser offen die alle deine Aufmerksamkeit wollen, du weißt nicht was du zuerst erledigen sollst und endest damit an allen Baustellen gleichzeitig zu tüffteln. Die Wahrheit ist: Der Mensch ist nicht für das Multitasking gemacht. Du kannst vielleicht das Geschirr spülen und dabei einen Podcast hören aber du kannst nicht aufmerksam in der Vorlesung sitzen, gleichzeitig SMS schreiben und danach rezitieren was der Professor gesagt hat. Nicht nur, dass du den Nutzen der Veranstaltung verlierst der du nicht folgen konntest, du laugst deinen Aufmerksamkeitsspeicher damit aus. Versuche doch mal beim Schreiben deiner Thesis, Hausarbeit oder was auch immer, die Verbindung zum Internet zu kappen und das Telefon auf lautlos zu stellen. Ich weiß mir fällt das auch manchmal schwer, aber probiere es zumindest mal für eine Stunde aus. Wenn du dich auf eine Sache fokussierst für einen bestimmten Zeitraum und alles andere ausblendest kannst du endlich konzentriert und produktiv arbeiten. Where focus goes, energy flows.

Mit dieser Musik kann ich entspannt und konzentriert arbeiten: Alpha Waves
Diese Tools blockieren Internetseiten für einen gewissen Zeitraum:
Self Control (für Mac)
Cold Turkey (für Windows)


Wie dich eine Gemeinschaft motivieren kann deine Ziele zu erreichen

Nehmen wir an du möchtest dieses Jahr 50 kg Übergewicht verlieren und erzählst es niemandem. Dann gibt es auch niemandem der dich verurteilen könnte wenn du wieder aufgibst, weil du nach vier Wochen die Kraft und die Lust verloren hast. Was wäre wenn du dein Vorhaben jedem erzählst? Leg dir einen Instagram-Account an und dokumentiere deine Fortschritte, ich kenne jede Menge Menschen die es genau mit dieser Methode geschafft haben motiviert bei ihren Abnehmzielen zu bleiben. Leute liken und kommentieren deine Beiträge, du findest andere die das Gleiche wie du durchmachen, viele Beiträge zu Fitness und gesundem Essen werden dich inspirieren weiter zu machen. Natürlich kann auch der ein oder andere negative Kommentar kommen aber glaub mir der Großteil der Menschen wird deine Bemühungen unterstützen. Du musst dich und dein Vorhaben natürlich nicht an die breite Öffentlichkeit geben um den positiven Effekt einer gemeinschaftlichen Motivation zu erleben. Es reicht auch aus wenn du zumindest deinem engen Umfeld Bescheid gibst, dass du eine Ernährungs- und Lebensumstellung machst und dich über ihre Unterstützung freuen würdest. Es hilft dir bestimmt auch in Sportvereinen oder Fitness Studios Gleichgesinnte zu treffen und dich mit Ihnen auszutauschen. Zeig dir selbst und den anderen dass du schaffen kannst was du dir vornimmst! Auf dem Brain Food auf Instagramprofil teile ich mit dir meine Reise. Dort findest du leckere Gerichte, bewegende Momente aus meinem Leben und Einladungen zur Achtsamkeit im Alltag.


Erst die Arbeit dann das Vergnügen?

Ich neige dazu verbissen an meinen Zielen zu arbeiten und dann irgendwann den Spaß dabei zu verlieren. Ich setze mich gern selbst unter Druck um die nötige Energie zu haben all meine Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ein bisschen Stress ist tatsächlich von Nöten um mich in Gang zu kriegen. Wenn du auch so tickst und dich manchmal mit Herzrasen oder einem wirren Kopf wiederfindest dann ist es wichtig für dich die Balance zwischen Ruhemomenten und Energieschüben zu finden. Hör auf deinen Körper und spüre wann es wieder Zeit wird für ein bisschen Muse. Das soziale Leben, die Momente mit sich allein und ein gewisser Müßiggang sollte auch ein Teil deines Lebens ausmachen. Genauso wie ein Körper nicht ohne Nahrungszufuhr auskommt, braucht dein Geist auch mal was anderes als Arbeit. Geh ins Kino, ins Museum, triff dich mit Freunden und mache lange Spaziergänge an der frischen Luft. Besonders bei meiner Arbeit als Designer merke ich immer wieder das unter zu starkem Zeitdruck die Kreativität auf der Strecke bleibt. Die besten Einfälle hatte ich oftmals nicht im Meeting wenn sie verlangt waren, sondern beim Spaziergang in der Mittagspause oder sogar nachts im Halbschlaf. Du musst akzeptieren, dass du keine Maschine bist, sondern ein Mensch. Deshalb gefällt es mir so gut selbstständig zu arbeiten. Ich kann mich entscheiden wann ich eine Pause brauche und wann ich produktiv sein will. Ich kann morgens um sieben arbeiten aber auch abends um acht, zwischendrin kann ich über den Stadtmarkt schlendern, ins Schwimmbad gehen oder sonst was erledigen. Ich bin der Meinung jede Firma sollte Gleitzeit, Stundenausgleich und einen gewissen Teil an Arbeitszeit als Homeoffice anbieten. Weniger Stress, mehr Freiheit, weniger Krankheitstage und allgemein ausgeglichenere Arbeitnehmer wären doch erfreuliche Resultate.


Zeit ist relativ

Wenn du dein Ziel nun nicht in einem Jahr erreichst, so what? Wird davon die Welt untergehen, wohl kaum. Ein hohes Ziel zu erreichen braucht Zeit, es braucht körperliche und geistige Vorbereitung und echte Arbeit. Für mich ist dieses Jahr etwas ganz besonderes weil ich die große 30 erreiche 😀 Das hat mir einen ziemlichen Arschtritt verpasst in Sachen Zielsetzung und Aufbau meines persönlichen Lebensmodells. Man realisiert, dass man tatsächlich nur begrenzte Lebenszeit hat und diese möchte ich gerne sinnvoll verbringen. Die Zeit ist das was wir aus ihr machen. Wenn ich Spaß an meiner Arbeit habe bin ich im Fluss des Lebens und vergesse auf die Uhr zu sehen, wenn ich hingegen ungeliebte Aufgaben erfüllen muss braucht das gefühlt ewig Zeit und Energie. Die beste Zeit um deinen Traum zu leben ist nicht der 01.01.2017, 2018 oder 2019. Der beste Zeitpunkt ist immer jetzt! Und auch wenn du nicht sofort durchstarten kannst am heutigen Tag, du kannst dich zumindest schon einmal geistig einstellen deinen Lebenstraum zu formen und zu erfüllen. Wichtig ist nur, dass du anfängst die richtigen Weichen zu stellen und nicht weiterhin nur von einer Veränderung träumst.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Findung deiner Ziele und dem Erfüllen deines Traums!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.