Ernährung Gesundheit Sandra Strixner

Datteln – die Süßigkeit für Könige und Königinnen

Das „Brot der Wüste“ gilt als eines der gesündesten Nahrungsmittel überhaupt. Fünf bis sechs Monate braucht die Dattel bis zur Fruchtreife. Achte beim Kauf darauf, dass die Früchte ungeschwefelt, ungezuckert und ohne künstliche Konservierungs- oder Aromastoffe sind.

Herkunft Datteln

Das größte Anbaugebiet befindet sich derzeit in Tunesien. Heimisch ist die Dattelpalme im gesamten persischen Golf. Heute wird die Pflanze im Gebiet Nordafrika bis Pakistan kultiviert.

Datteln Saison

Frische Datteln gibt es nur in den Wintermonaten von September bis Januar. Die zur Trocknung bestimmten Früchte werden halbreif geerntet und dann getrocknet.

Foto: so-very-ged0idQLsJg-unsplash

Dattelsorten

Die Medjool Dattel* ist definitiv meine Lieblingssorte unter den Datteln! Weil sie besonders weich ist und süß schmeckt, eignet sie sich perfekt als Snack oder zum Süßen von Desserts, Kuchen oder veganer Eiscreme. Die Medjool Dattel gilt auch als die Königin der Datteln, weil sie in früheren Zeiten dem königlichen Hof vorbehalten waren. Ich liebe diese Datteln als gesunden Snack für zwischendurch. Wenn ich richtig viel Energie brauche, gibt es bei mir Dattelpralinen! Dafür schneide ich eine Dattel ein, entferne den Kern, gebe 1 TL Erdnussmus hinein und eine halbe Wallnuss. Schließlich streue ich noch eine Prise Meersalz darüber und fertig ist die Dattelpraline!

Foto: Sandra Strixner

Rezepte mit Datteln als Zuckeralternative

Datteln eignen sich zum Süßen von vielen Gerichten, hier eine kleine Auswahl an Rezepten auf dem Brain Food Magazin mit Datteln: Hirsefrühstücksbrei, Himbeer-Kokos-Sorbet, Limetten-Pistazien-Torte, Kokos-Cashew-Torte.

Hier findest du alle Brain Food Rezepte!

Aufbewahrung und Haltbarkeit von Datteln

Trocken, dunkel, luftdicht verpackt und bei Zimmertemperatur gelagert halten sich Datteln über mehrere Monate. Deswegen kaufe ich auch immer eine Dattel-Großpackung*, das spart Lieferkosten und ist günstiger als kleine Packungen. Getrocknete Datteln sind natürlich länger haltbar als frische Datteln. Frische Datteln kommen in den Kühlschrank und sollten innerhalb einiger Tage verzehrt werden.

Gesundheitliche Vorteile von Datteln

Dadurch, dass Datteln nicht nur Fruchtzucker sondern auch Ballaststoffe enthalten, steigt unser Blutzucker beim Dattelverzehr weniger schnell an, als wenn wir isolierten Zucker essen würden. Das gibt lange Energie uns sättigt. Zugleich wirken Ballaststoffe wie ein Kehrbesen für unseren Darm. Denn Ballaststoffe sind nichts anderes als unverdauliche Faserstoffe. Diese Fasern haben einen reinigenden Effekt auf unsere Darmschleimhaut.

Nährwerte von Datteln

Besonders toll ist das Tryptophan in Datteln, daraus kann der Körper Serotonin und Melatonin herstellen. Ersteres gilt als Glückshormon, zweite Hormon hilft uns beim Einschlafen. Außerdem kann die Dattel mit beachtlichen Mengen an Kalium, Kalzium und Magnesium glänzen. Kalium hilft zu entwässern, weil der Mineralstoff den Flüssigkeitshaushalt in Balance bringt. Magnesium hilft ein gesundes Nervensystem aufrechtzuerhalten. B-Vitamine und Kalium sorgen für eine normale Herzfunktion. Calcium und Phosphor sorgen für starke Knochen. Zudem sind Datteln gute Eisenlieferanten. Eisen wirkt blutbildend und stärkt das Immunsystem.

Nährwerte für 100g getrocknete Datteln:

Energie (Kilokalorien)297 kcal
Fett0,3-0,5 g
Kohlenhydrate66 g
Eiweiß (Protein)2,5 – 3,5 g
Ballaststoffe9 g
Natrium5 g
Kalium650 g
Kalzium60 g
Magnesium1,9 g
Phosphat0,3 g
Beta-Carotin35 g
Vitamin E0,2 g
Vitamin B10,07 g
Vitamin B20,07 g
Vitamin B60,14 g
Folsäure20 g
Vitamin C3 g
Quelle der Nährwertangaben: Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Die Nährwerttabelle

Bin gespannt was du mit Datteln so alles zaubern kannst! Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Ausprobieren der Dattelrezepte auf dem Brain Food Magazin!


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei helfen sich selbst zu heilen.

Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich der Autor verantwortlich.


*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt das Brain Food Magazin von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Durch Kooperationen wie diese, können wir das Brain Food Magazin kostenlos anbieten. Danke für deine Unterstützung!

Titelbild: ella-olsson-gOtxstUxBtg-unsplash

1 Kommentar Neuen Kommentar hinzufügen

Kommentare sind geschlossen.