Basische Gerichte Desserts Glutenfreie Gerichte Proteinreiche Gerichte Rezepte Sojafreie Gerichte

Limetten-Pistazien-Rohkostkuchen

PortionenZubereitungszeitLevel
1640 Min. / 3 Stunden RuhezeitEinfach

Zutaten

Für den Kuchenboden:

100 Gramm gemahlene Pistazien
100 Gramm gemahlene Mandeln
0.5 TL Zimt
150 Gramm Datteln
1 handvoll Kokosraspeln
1 TL Limettenabrieb
eine Prise Salz
3 EL Kokosöl

Cremige Kuchen Füllung:

2 Stück unbehandelte Bio-Limetten
125 Gramm Pistazien (in Wasser eingeweicht)
200ml Wasser
3 EL Yaconsirup
1MesserspitzeBio Bourbon-Vanille
125 Gramm Cashews (in Wasser eingeweicht)
250 Gramm Rohkost Kokosmus
1TL Limettenabrieb

Kuchengarnitur:

1 TL Limettenabrieb
1 Handvoll gehackte Pistazien

Zubehör

26 cm Springform, Messbecher, Waage, Schüssel, Rührstab oder Mixer, Backpapier, Zitronenreibe*.

Anleitung

  1. Cashews und Pistazien mindestens 2 Stunden in Wasser einweichen. (Ein paar Pistazien nicht einweichen, die kommen später auf den Kuchen)
  2. Für den Boden gemahlene Mandeln, gemahlene Pistazien, Kokosraspeln mit fein geschnittenen Datteln, Kokosöl* und Yaconsirup mixen bis ein klebriger Teig entsteht, diesen zu einer Kugel formen und auf den Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform (26 cm) drücken.
  3. Für die Füllung Kokosmus bei niedriger Temperatur im Wasserbad schmelzen. Die Cashews und Pistazien abtropfen lassen und mit Wasser, frischem Zitronensaft, Ahornsirup oder Reissirup und Vanille mit dem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten. Die Masse in eine Schüssel füllen, den Limettenabrieb  unterheben und mit dem Schneebesen das geschmolzene Kokosmus einrühren. Die Masse nun auf dem Boden verteilen.
  4. Gehackte Pistazien und Limettenabrieb über die Creme streuen und für circa sechs Stunden kühl stellen.

Ausgewählte Nährstoffe

Kokosmus*

  • Regt den Stoffwechsel an, das kann dir beim Abnehmen helfen
  • MCT-Fettsäuren – beugen Alzheimer vor und verbessern sogar eine bestehende Alzheimererkrankung

Mandeln

  • hoher Magnesiumanteil – wichtig für die Muskelfunktion
  • hoher Ballaststoffanteil – sättigt lange und hält deine Verdauung auf Trab

Pistazien

Ungesättigte Fettsäuren – gesund für das Herz und Blutgefäße, senken außerdem den Cholesterinspiegel

Limette

Vitamin C – wichtig zur Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystems

Cashews

  • Hervorragender Eiweißlieferant – um Protein aufzunehmen braucht es kein Fleisch, Hülsenfrüchte und Nüsse sind die besseren Eiweißlieferanten
  • Aminosäure L-Tryptophan – braucht der Körper um das Glückshormon Serotonin herzustellen

Bio-Bourbon-Vanille*

Aromastoffe – wirken auf den Körper belebend und aphrodisierend

Datteln

  • Magnesium – unteranderem wichtig für Zellregeneration, Sauerstoffnutzung und Energiegewinnung des Körpers
  • Kalium – essentieller Mineralstoff, spielt z.B. eine Rolle für die Herz-Rhythmus-Funktion

* Die mit Sternchen gekennzeichneten Links, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen dieser Affiliate-Link klickst und darüber einkaufst, bekommt das Brain Food Magazin von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Durch Kooperationen wie diese, können wir das Brain Food Magazin kostenlos anbieten. Danke für deine Unterstützung!