Rezepte Sandra Strixner Schnelle & einfache Gerichte vegane Milch-, Joghurt- & Käsealternativen

Rezept für vegane Mayo – einfach und schnell gemacht!

PortionenZubereitungszeitLevel
4-610 Min.Sehr einfach

So gelingt jedem eine vegane Mayo!

Dieses Rezept für vegane Mayonnaise ist einfach wie genial! Ich habe absichtlich ein Omega-3-haltiges Rapsöl dafür verwendet, damit du die gute Fettsäure und ihre entzündungshemmenden Eigenschaften auskosten kannst. Alternativ kannst du auch Avocadoöl, Leinöl, Chiaöl oder Wallnussöl verwenden. Rapsöl hat am wenigsten Eigengeschmack, die anderen Öle wirst du wahrscheinlich herausschmecken. Es muss eine Sojamilch verwendet werden, weil diese auf natürliche Weise Lecithin enthält, das arbeitet in unserem Rezept als Emulgator. Eigentlich wird Mayonnaise mit Eigelb hergestellt, das auch Lecithin enthält. Die Sojamilch ist hierbei unser Eiersatz. Das Sojalecithin wird im Zusammenspiel mit dem Essig und dem Öl zu einer cremigen Soße – ganz ohne Ei.

Zutaten für vegane Mayo

120 ml Sojamilch, ungesüßt
1/2 TL Salz
PrisePfeffer
1/2 TL Dijon Senf
1 EL frischer Zitronensaft (Alternativ: Apfelessig)
250 ml Rapsöl kaltgepresst (Alternativ: Avocadoöl, Wallnussöl)
Optional: 1 TLKnoblauchpulver oder frischer klein gehackter Knoblauch

Zubehör

Messbecher, Pürierstab und hohes Gefäß oder Standmixer.

Anleitung für die vegane Mayo

  1. Alle Zutaten bis auf das Öl alles in dein Mixgefäß geben und verrühren.
  2. Nun das Öl langsam einrühren und die Mayo „hochziehen“.
  3. Schmecke deinen Dip ab, braucht es mehr Salz oder etwas mehr Säure? Jeder Geschmack ist anders, verlass dich auf deinen Gaumen. Fertig ist deine selbstgemachte vegane Mayo!
Selbstgemachte vegane Mayo
Foto: Olesyash – Freepik.com

In einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank ist deine vegane Mayo mind. 5 Tage haltbar.

Ausgewählte Nährstoffe

Sojamilch

Sojalecithin enthält Cholin, das z.B. im Fettstoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. Bei einem Cholinmangel kann eine Fettleber entstehen. Außerdem wirkt sich Cholin positiv auf die Herzgesundheit aus, weil es den Blutdruck senken kann. Möchtest du mehr über Soja als Lebensmittel erfahren? Dann ließ dir gerne diesen Artikel durch: Ist Soja ungesund oder gesund für den Körper? Die Wahrheit über Soja!

Rapsöl

Omega 3 – Omega-3-Fettsäuren wirken im Körper entzündungshemmend und können so auch Krankheiten vorbeugen. Bitte achte darauf Omega-3-haltige Öle nicht zu erhitzen, da die Fettsäuren hitzeempfindlich sind.

Zitronensaft

Vitamin C – ist ein hochpotentes Antioxidans, das heißt es schützt deine Zellen vor dem Oxidationstod. Antioxidantien spielen nicht nur eine wichtige Rolle für ein gesundes Immunsystem, sondern können auch die Hautalterung verlangsamen.