Sellerieschnitzel mit glutenfreier Panade

Sellerieschnitzel mit glutenfreier Panade

PortionenZubereitungszeitLevel
ca. 4-6 Stk.20 Min.Einfach

Fleischig und trotzdem vegan – das Sellerieschnitzel aus der Sellerieknolle macht’s möglich! Die Panade ist sogar glutenfrei, weil ich dafür Maisstärke und Mais-Paniermehl verwendet habe. In klassischen Panaden dient das Ei als Bindemittel, um die Kruste mit dem Fleisch zusammenzuhalten. Das Panieren ohne Ei funktioniert in diesem Rezept mit einer Mischung aus veganer Milch und Senf.

Knuspriges Sellerieschnitzel geht auch ganz ohne Ei!
Foto: Sandra Strixner

Zutaten für ca. 4-6 Sellerieschnitzel

1 KnolleSellerieknolle
6 ELMaisstärke
4 ELMais-Paniermehl (oder Maisgries)
3 ELKokosöl
4 EL Sesam
1 TLSenf
100 mlpflanzliche Milch (z.B. Mandelmilch)
1 LWasser
1 TLSalz
optional getrocknete Gewürze wie Thymian oder Rosmarin.

Zubehör

Pfanne, Schneidebrett und Messer, Gemüseschäler, Topf gefüllt mit Wasser, Bratpfanne.

veganes Schnitzel, das Sellerieschnitzel begeistert auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit, da es eine Maispanade hat.
Foto: Sandra Strixner

Anleitung für Sellerieschnitzel

  1. Sellerieknolle schälen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Wasser zusammen mit dem Salz in einem Topf zum Kochen bringen und dann die Selleriescheiben darin weichkochen. Das dauert ca. 5 Minuten. Probiere einfach, ob deine Sellerieknolle schon die gewünschte Weichheit hat.
  3. Die vegane Milch, Senf, 2 EL Maisstärke, eine Prise Salz und optional getrocknete Kräuter miteinander mischen und die abgetropften Selleriescheiben darin wenden.
  4. Maisstärke, Mais-Paniermehl und Sesam auf einem flachen Teller mischen.
  5. Die gut feuchten Selleriescheiben im Mehlgemisch beidseitig wenden und die Panier fest andrücken.
  6. In der Bratpfanne 1 EL Kokosöl schmelzen und die Sellerieschnitzel in der Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Nach ca. 4 Minuten sanft wenden und gegebenenfalls Kokosöl nachgeben, damit nichts anbrennt und das vegane Schnitzel knusprig wird. Scheiben beidseitig goldbraun braten.
  7. Den Panierprozess kannst du wiederholen und die Kruste dadurch dicker machen. Dafür das noch warme gebratenen Steak erneut im Mehlgemisch wenden und wieder braten.
  8. Im übrig gebliebenen Garfond des Selleries kannst du z.B. noch Bohnen kochen, um eine Beilage zum Sellerieschnitzel zu haben. Du kannst den Selleriefond aber auch noch als Grundzutat für eine Gemüsebrühe verwenden.
Sellerieschnitzel mit glutunfreier Panade
Foto: Sandra Strixner

Ausgewählte Nährstoffe

Sellerieknolle

Die Sellerieknolle hat mit 19 kcal /100 g einen sehr niedrigen Kaloriengehalt und gleichzeitig einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen.

  • Beta-Carotin – kann entzündungshemmend, blutdrucksenkend und antioxidativ im Körper wirken.
  • Vitamin C – trägt zu einem gesundem Immunsystem bei
  • Vitamine der B-Gruppe wie z.B. Folsäure – die Folsäure ist besonders wichtig für die Entwicklung eines gesunden Babies in der Schwangerschaft
  • Hoher Calcium- und Kaliumgehalt – Calcium und Kalium regulieren den Flüssigkeitsaustausch im Körper, das kann harntreibend und entwässernd wirken. Nierenkranke sollen deshalb nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt größere Mengen an Knollensellerie zu sich nehmen.
  • Ballaststoffe – Ballaststoffreiche Lebensmittel sättigen länger als Lebensmittel ohne Ballaststoffe und liefern den guten Darmbakterien Futter, um sich zu vermehren.

Kokosöl

Kokosöl ist als extrem hitzebeständiges Öl bekannt. Kann bis zu 200 Grad Celsius erhitzt werden. Dabei entstehen keine ungesunden Transfette, das macht Kokosöl perfekt fürs Braten. Wenn es sich um ein hochwertiges natives Kokosöl handelt (Fettgehalt 96 % oder höher), spritzt es auch nicht beim Braten.

Mais-Paniermehl

Mais ist von Natur aus glutenfrei. Für Menschen mit Glutenunverträglichkeit empfehle ich zusätzlich auf das „Glutenfrei-Zeichen“ auf der Verpackung zu achten. Spuren von Gluten könnten auch in das Produkt gelangen, wenn es in der selben Fabrik wie glutenhaltige Lebensmittel verarbeitet und verpackt wird.

Sesam

  • Sesam hat ein perfektes Aminosäurenprofil und das heißt es ist ein komplettes Protein, da es über alle 8 essentiellen Aminosäuren verfügt!
  • Proteinreich – mit 20 Gramm Protein auf 100 Gramm Sesam deckst du damit super einfach deinen Eiweissbedarf.
  • Sesam enthält sogar 6-mal mehr Kalzium als Kuhmilch und ein optimales Verhältnis von Calcium zu Magnesium.
  • Außerdem sind Sesamsamen reich an Kupfer, Eisen, Zink und Vitamin B1.

Als Soße zum Sellerieschnitzel kannst du zum Beispiel eine vegane BBQ-Soße, Kräuterdip oder vegane Mayo verwenden.


Sandra Strixner

ist eine Genussweltenbummlerin die gerne neue Länder und Kulturen entdeckt. Rezepte auf Pflanzenbasis zu entwickeln lässt ihr Herz höher schlagen. Sie ist ein Green-Networker und beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Ernährungslehre und Tierschutz. Als geprüfte Fachberaterin für holistische Gesundheit darf sie Menschen dabei begleiten sich selbst zu heilen.